Die Laborergebnisse der Corona-Tests der letzten sieben Tage bestätigen es: Die Inzidenzwerte stagnieren. Allerdings auf hohem Niveau. © dpa/picture alliance
Corona-Krise

Inzidenzwerte im Münsterland zu Jahresbeginn: Geduld ist nötig

„Seien Sie geduldig“, hatte Kanzlerin Merkel den Deutschen zugerufen. Wie nötig das ist, zeigen auch die ersten Inzidenzwerte des neuen Jahres für das Münsterland.

Die Corona-Krise hat nicht nur das zurückliegende Jahr 2020 geprägt, sondern wird auch noch 2021 weiter bestimmen. Das hatte am Silvesterabend Kanzlerin Angela Merkel in der letzten Neujahrsansprache ihrer Amtszeit gesagt. Und das bestätigen auch die aktuellen Infektionszahlen für das Münsterland, die die Bezirksregierung Münster am Morgen des Neujahrstages geliefert hat.

Noch keine Trendwende in Sicht

Robert-Koch-Institut vermutet höhere Werte

Kreis Warendorf an der Spitze

Über die Autorin
Redaktionsleiterin
Leiterin des Medienhauses Lünen Wer die Welt begreifen will, muss vor der Haustür anfangen. Darum liebe ich Lokaljournalismus. Ich freue mich jeden Tag über neue Geschichten, neue Begegnungen, neue Debatten – und neue Aha-Effekte für Sie und für mich. Und ich freue mich über Themenvorschläge für Lünen, Selm, Olfen und Nordkirchen.
Zur Autorenseite
Sylvia vom Hofe

Durchblick am Mittwoch​

Ob Corona, politische Ereignisse oder aktuelle Krisen. Ulrich Breulmann beleuchtet für Sie immer mittwochs die Nachrichten der Woche. Damit Sie den Durchblick behalten.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.