Kleiderkammer für Zeltstadt eröffnet am Montag

Flüchtlinge in Vinnum

Mit einer neuen Kleiderkammer im ehemaligen Marienheim sollen die Flüchtlinge aus der Zeltstadt in Vinnum versorgt werden. Drei Mal die Woche holen Busse die Flüchtlinge ab und bringen sie zur Kleiderausgabe. Damit es dabei kein Chaos gibt, haben sich die Organisatoren ein spezielles System ausgedacht.

VINNUM

, 30.10.2015, 17:22 Uhr / Lesedauer: 1 min
Kleiderkammer für Zeltstadt eröffnet am Montag

Ankommen der Menschen in Vinnum.

Das Deutsche Rote Kreuz Olfen eröffnet am Montag eine interne Kleiderkammer für das  Zeltdorf in Vinnum. „Wir wollen die Bedürftigkeit und die Not lindern“, sagte Lothar Schulte-Rummel am Freitag am Telefon. „Das sind so arme Menschen“, sagt Schulte-Rummel.

Sie wird im ehemaligen Marienheim, dem Krankenhaus an der Oststraße gegenüber dem Stadtpark,  eröffnet. Der Leiter der Zeltstadt, Denis Kolakovic, war am Freitag dort, um mit Lothar Schulte-Rummel den Betrieb zu besprechen. Laut Schulte-Rummel war man sich schnell einig.

Spezielles Vergabe-System soll Chaos vermeiden

Es wird ein Nummernsystem geben: Die Bewohner fahren mit dem Bus um 14.30 Uhr an der Zeltstadt los, um 17.30 Uhr geht der Bus zurück. Mit seinen rund zehn ehrenamtlichen Kräften, die sich spontan bereit erklärten, dieses Projekt zu unterstützen, wird das DRK die Ausgabe um 15 Uhr öffnen und gegen 17 Uhr schließen. 

In dieser Zeit können sich die, die eine Nummer für den Tag haben, in der Kleiderkammer etwas aussuchen. Und zwar so viele Kleidungsstücke, wie sie brauchen. Dazu wird jeder Asylbewerber von einem ehrenamtlichen Mitarbeiter durch die Kleiderkammer begleitet.

Das soll folgendermaßen funktionieren: Jeweils fünf Personen kommen zeitgleich herein, sodass kein Chaos entsteht.Dann gibt es ein zeitliches Limit: Jeder kann sich innerhalb von 15 Minuten Kleidung aussuchen. Dann ist die nächste Fünfer-Gruppe dran.

Kleiderkammer öffnet drei Mal die Woche

40 Leute bekomme man so an einem Nachmittag mit Kleidung versorgt, sagt Schulte-Rummel. Die Kleiderkammer öffnet montags, mittwochs und freitags. Rund zehn Personen aus der Bevölkerung und vom Roten Kreuz erklärten ihre Bereitschaft, mitzumachen. 

Kleiderabgabe
Um die Kleiderkammer mit Material zu bestücken, gibt es weiterhin die Kleiderabgabe bei Haus Rena. Sie ist jeden Dienstag und Donnerstag jeweils von 14 bis 17 Uhr geöffnet. Wer außerhalb der Öffnungszeiten kommt, kann die Kleider auch an der Garage abstellen. 

Jetzt lesen

Lesen Sie jetzt