Klimademo in Olfen: „Klimaschutz in Olfen braucht eine Stimme“

rnFridays for Future

Am Freitag ging Fridays for Future bundesweit wieder auf die Straße, um für mehr Klimaschutz zu demonstrieren. Erstmals gab es auch in Olfen einen Klimastreik.

von Maria Niermann

Olfen

, 29.09.2020, 11:32 Uhr / Lesedauer: 1 min

Immer wieder wurde das Marktgeschehen in Olfen am Freitagnachmittag von vielstimmigen Fahrradklingeln unterbrochen. Die neu gewählte Ratspartei der Grünen machte damit auf sich aufmerksam.

Zehn Fahrräder bildeten einen Kreis, mittendrin Mitglieder der Grünen Partei Olfens. „Wir wollen uns nicht auf unseren Lorbeeren ausruhen. Das tolle Ergebnis der Kommunalwahlen müssen wir nun mit Leben füllen. Die Grünen in Olfen wollen sich würdig erweisen“, so Grünen-Sprecherin und Neu-Ratsmitglied Katja Meyer.

Öffentlichen Nahverkehr verbessern

Die Fridays for future-Organisation hatte für diesen 25. September zum Globalen Klima-Streik aufgerufen. Die Grünen wollten auch für Olfen ein Zeichen setzen. „Der Klimaschutz in Olfen braucht eine Stimme“, so die Sprecherin. Olfen tue schon etwas für’s Klima. „Aber - das geht noch besser.“ Hier sprach sie insbesondere die Situation der Pendler an, die die grüne Partei Olfens unter anderem durch einen Ausbau des öffentlichen Nahverkehrs verbessern will. Die Grünen wollen dafür sorgen, dass der Klimaschutz mehr in den Fokus gerückt werde, so die Grünen-Politikerin.

Ins Gespräch mit den Marktbesuchern kamen die grünen Politiker durch ihren Auftritt beim Wochenmarkt. Sie sprachen die Besucher an, die offensichtlich durch das Klingeln neugierig geworden waren. Sie diskutierten mit ihnen die unterschiedlichen oder auch übereinstimmenden Aspekte zum Thema Klima.

Jetzt lesen

Lesen Sie jetzt