Laden in Vinnum: Diese Gebäude kommen infrage

Standort-Suche läuft

Der Plan für eine Dorfladen in Vinnum nimmt Gestalt an. In verschiedenen Arbeitskreisen machen sich Vinnumer Bürger Gedanken über die mögliche Gestaltung eines kleinen Supermarkts. Nun wurden die Standort-Kriterien für ein solches Lokal bekanntgegeben - drei Gebäude sind in das Visier der Arbeitsgruppen gerückt.

VINNUM

, 31.07.2017, 14:45 Uhr / Lesedauer: 1 min
Laden in Vinnum: Diese Gebäude kommen infrage

Als möglicher Standort für einen Dorfladen kommen die ehemalige Geschäftsstelle der Sparkasse (v.l), das Pfarrheim oder das Haus Rath in Frage.

Auf einem guten Weg ist die Gründung eines Dorfladens in Vinnum. „Unser Ziel ist eine Eröffnung Mitte des nächsten Jahres“, sagt CDU-Ratsherr Thomas Lohmann. Gemeinsam mit seinem Vinnumer Fraktionskollegen Reinhard Ahmann hatte Lohmann vor einigen Wochen die Vinnumer zu einem Informationsabend eingeladen.

Rund 30 Vinnumer hatten sich an dem Abend bereit erklärt, intensiv an der Gründung eines Dorfladens mitzuwirken. Beim ersten Treffen bildeten sich Arbeitskreise. Am Montag, den 24. Juli tagte der Arbeitskreis, der sich unter anderem mit Rechtsfragen und der möglichen Struktur eines Dorfladens befasst.

Dorfladen soll genossenschaftlich organisiert sein

Thomas Lohmann: „Wir haben uns entschieden, für den Dorfladen eine Unternehmer-Gesellschaft zu gründen.“ Diese sei ähnlich einem Genossenschaftsmodell. Die Vinnumer könnten sich mit Anteilen an der Gesellschaft beteiligen. Lohmann: „Die Höhe der Anteile müssen wir noch festlegen.“ Vorstellen könne man sich einen Betrag um 200 Euro.

Unternehmensberater Wolfgang Gröll, der bereits viele Dorfläden bei der Gründung begleitet hat, nahm am Montag an der Sitzung teil. „Er wird nun einen Vertrag erarbeiten, den wir bei der nächsten Sitzung am 21. August diskutieren wollen“, so Thomas Lohmann.

Drei Gebäude im Blick der Arbeitsgruppe

Neben der rechtlichen Form eines Dorfladens ist der Standort von besonderer Bedeutung. „Ein kleiner Kreis beschäftigt sich nun mit möglichen Standortfaktoren“, erklärte Thomas Lohmann. So sollen zunächst mögliche Faktoren wie die Nähe zur Hauptstraße und ein ebenerdiger Eingang zusammengefasst werden.

Jetzt lesen

Anhand dieser Faktoren wolle man dann mögliche Standorte wie die ehemalige Geschäftsstelle der Sparkasse, die ehemalige Gaststätte Haus Rath (beide liegen an der Hauptstraße) und das Pfarrheim bewerten. Wobei Thomas Lohmann im Gespräch mit der Redaktion erklärte, das Pfarrheim in einigen Jahren in Zusammenhang mit einem Dorfgemeinschaftshaus eine Rolle spielen könne.

Jetzt lesen

Lesen Sie jetzt