Lippebrücke: Ein Ende der Bauarbeiten ist in Sicht

Rückblick und Fotos

Pleiten, Pech und Pannen prägten lange Zeit die Bauarbeiten an der Lippebrücke: Seit mehr als zehn Jahren wird dort bereits gearbeitet. Jetzt ist ein Ende in Sicht: Die Bauleitung vermeldet große Fortschritte, alles läuft nach Plan. Wir blicken zurück auf die Anfänge der Bauarbeiten und zeigen, wie es an der Lippebrücke jetzt aussieht.

VINNUM

von Von Katharina Casper

, 05.09.2014 / Lesedauer: 2 min
Lippebrücke: Ein Ende der Bauarbeiten ist in Sicht

Der zweite Trog ist mit einem Gerüst überdacht, damit die Bauarbeiter auch bei Regen weiter arbeiten und lackieren können. Die helle Fläche ist bereits fertig lackiert.

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

So sieht es auf der Baustelle Lippebrücke aus

Vor mehr als zehn Jahren begannen die Bauarbeiten an der Lippebrücke in Vinnum. Geprägt waren sie von Pleiten, Pech und Pannen: Mehrere Lecks sorgten für Verzögerungen, Baufirmen Insolvenz an. Inzwischen läuft es auf der Baustelle, ein Ende der Arbeiten ist in Sicht. Wir zeigen, wie es momentan aussieht und was dort jetzt noch ansteht.
05.09.2014
/
Die Entlastungsleitungen werden mit Sand aufgefüllt. Über ihnen entsteht eine Park- und Ausweichfläche, für den Fall, dass es auf der Durchfahrt unter der Brücke zu Gegenverkehr kommt.© Foto: Katharina Casper
Auf der nördlichen Seite der Lippebrücke. Hier müssen noch einige Arbeiten vorgekommen werden.© Foto: Katharina Casper
Die alte Flügelwand der Lippebrücke ist noch zu sehen. Mit der neuen Flügelwand entsteht auch ein breiteret Damm.© Foto: Katharina Casper
In die graue Einkerbung werden später zehn Dammbalken übereinander gesetzt. Sie sind 30 Meter lang und bilden die Revisionsverschlüsse, die ermöglichen, dass die Tröge einzeln entleer werden.© Foto: Katharina Casper
Im Inneren des zweiten Trogs finden Lackierarbeiten statt - die helle Fläche ist bereits fetrig.© Foto: Katharina Casper
Im Inneren des zweiten Trogs finden Lackierarbeiten statt - die helle Fläche ist bereits fetrig.© Foto: Katharina Casper
Der erste Trog ist seit 2006 für den Schiffsverkehr freigegeben.© Foto: Katharina Casper
Der zweite Trog ist mit einem Gerüst überdacht, damit die Bauarbeiter auch bei Regen weiter arbeiten und lackieren können.© Foto: Katharina Casper
Letzte Lackierarbeiten an der Außenseite des zweiten Trogs.© Foto: Katharina Casper
Seit fast elf Jahren wird an der Baustelle der Lippebrücke gearbeitet.© Foto: Katharina Casper
Der Damm, rund um den ersten Trog ist mitlerweile Grün und die Brücke sieht von dieser Seite bereits fertig aus.© Foto: Katharina Casper
Der erste Trog der Lippebrücke und somit der erste Teil der Brücke ist seit 2006 fertiggestellt.© Foto: Katharina Casper
So soll auch der Damm auf der anderen Seite des Kanals aussehen, wenn die Arbeiten voraussichtlich im Herbst 2015 abgeschlossen sind.© Foto: Katharina Casper
Die Entlastungsleitungen werden mit Sand aufgefüllt. Über ihnen entsteht eine Park- und Ausweichfläche, für den Fall, dass es auf der Durchfahrt unter der Brücke zu Gegenverkehr kommt.© Foto: Katharina Casper
Letzte Lackierarbeiten an der Außenseite des zweiten Trogs.© Foto: Katharina Casper
Letzte Lackierarbeiten an der Außenseite des zweiten Trogs.© Foto: Katharina Casper
Schlagworte Olfen

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

So sieht es auf der Baustelle Lippebrücke aus

Vor mehr als zehn Jahren begannen die Bauarbeiten an der Lippebrücke in Vinnum. Geprägt waren sie von Pleiten, Pech und Pannen: Mehrere Lecks sorgten für Verzögerungen, Baufirmen Insolvenz an. Inzwischen läuft es auf der Baustelle, ein Ende der Arbeiten ist in Sicht. Wir zeigen, wie es momentan aussieht und was dort jetzt noch ansteht.
05.09.2014
/
Die Entlastungsleitungen werden mit Sand aufgefüllt. Über ihnen entsteht eine Park- und Ausweichfläche, für den Fall, dass es auf der Durchfahrt unter der Brücke zu Gegenverkehr kommt.© Foto: Katharina Casper
Auf der nördlichen Seite der Lippebrücke. Hier müssen noch einige Arbeiten vorgekommen werden.© Foto: Katharina Casper
Die alte Flügelwand der Lippebrücke ist noch zu sehen. Mit der neuen Flügelwand entsteht auch ein breiteret Damm.© Foto: Katharina Casper
In die graue Einkerbung werden später zehn Dammbalken übereinander gesetzt. Sie sind 30 Meter lang und bilden die Revisionsverschlüsse, die ermöglichen, dass die Tröge einzeln entleer werden.© Foto: Katharina Casper
Im Inneren des zweiten Trogs finden Lackierarbeiten statt - die helle Fläche ist bereits fetrig.© Foto: Katharina Casper
Im Inneren des zweiten Trogs finden Lackierarbeiten statt - die helle Fläche ist bereits fetrig.© Foto: Katharina Casper
Der erste Trog ist seit 2006 für den Schiffsverkehr freigegeben.© Foto: Katharina Casper
Der zweite Trog ist mit einem Gerüst überdacht, damit die Bauarbeiter auch bei Regen weiter arbeiten und lackieren können.© Foto: Katharina Casper
Letzte Lackierarbeiten an der Außenseite des zweiten Trogs.© Foto: Katharina Casper
Seit fast elf Jahren wird an der Baustelle der Lippebrücke gearbeitet.© Foto: Katharina Casper
Der Damm, rund um den ersten Trog ist mitlerweile Grün und die Brücke sieht von dieser Seite bereits fertig aus.© Foto: Katharina Casper
Der erste Trog der Lippebrücke und somit der erste Teil der Brücke ist seit 2006 fertiggestellt.© Foto: Katharina Casper
So soll auch der Damm auf der anderen Seite des Kanals aussehen, wenn die Arbeiten voraussichtlich im Herbst 2015 abgeschlossen sind.© Foto: Katharina Casper
Die Entlastungsleitungen werden mit Sand aufgefüllt. Über ihnen entsteht eine Park- und Ausweichfläche, für den Fall, dass es auf der Durchfahrt unter der Brücke zu Gegenverkehr kommt.© Foto: Katharina Casper
Letzte Lackierarbeiten an der Außenseite des zweiten Trogs.© Foto: Katharina Casper
Letzte Lackierarbeiten an der Außenseite des zweiten Trogs.© Foto: Katharina Casper
Schlagworte Olfen

  • Das Kanalbett vor und hinter dem zweiten Trog ist noch nicht ausgehoben und ausgekleidet. 
  • Auch von den Revisionsverschlüssen ist noch nichts zu sehen. Diese Verschlüsse sorgen dafür, dass das Wasser aus den beiden Trögen unabhängig voneinander abgelassen werden kann, um Reparaturen oder Inspektionen durchzuführen. 
  • Der zweite Trog muss noch mit Wasser befüllt werden. 
  • Zuletzt werden die Beleuchtung und die Elektronik installiert.
  • Ist das geschafft, können die Schiffe voraussichtlich im Sommer 2015 den zweiten Trog erstmals passieren.
  • Bis jedoch die Baustelle zurückgebaut ist und die Renaturierung der Umgebung abgeschlossen werden kann, wird es noch etwas länger dauern. 

 Das elfjährige Großprojekt wird 42 bis 45 Millionen Euro kosten.

Hier finden Sie Links zu unserer vorherigen Berichterstattung über die Arbeiten an der Lippebrücke.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt