Naturbad Olfen

Matschplatz am Kleinkinderbecken und neue Konzepte für Sonnenschutz

Am Naturbad hat sich in den vergangenen Jahren einiges geändert: Der Eingangsbereich wurde verlegt, ein neues Gebäude errichtet und mehr. Jetzt gibt es neue Überlegungen.
Das Naturbad ist zwar seit Wochen im Winterschlaf, doch die Verantwortlichen denken bereits über Sanierungen und bauliche Veränderungen nach.
Das Naturbad ist zwar seit Wochen im Winterschlaf, doch die Verantwortlichen denken bereits über Sanierungen und bauliche Veränderungen nach. © Günther Goldstein (A)

Sport- und Freizeiteinrichtungen müssen in der Pandemie immer wieder auf neue gesetzliche Vorgaben reagieren. Zugang zum Olfener Hallenbad haben deshalb aktuell ausschließlich Geimpfte und Genesene (2G). Nur Kleinkinder bis zum Schuleintritt sind von dieser Regelung befreit. Grundsätzlich gilt eine Besucherobergrenze von 30 zeitgleichen Besuchern im Bad, im Becken von 22 Besuchern.

Beim Naturbad sieht das deutlich anders aus. Zwar ist das Bad seit etlichen Wochen im Winterschlaf, doch die Verantwortlichen der Stadtverwaltung schauen bereits auf die neue Saison. Im Fokus steht das Holzdeck, das nach 10 Jahren sanierungsbedürftig ist. „Hierzu haben wir uns schon eingehend informiert und auch Erfahrungen aus anderen Bädern eingeholt“, so Geschäftsführer Markus Freck. Fest stehe, dass hier heimisches Holz eingesetzt werden soll.

Seit vielen Jahren geht es in der öffentlichen Diskussion immer wieder um die Beschattung. Zwei Konzepte könnten nach Meinung der Verantwortlich umgesetzt werden – die Pflanzung von neuen Bäumen und/oder das Aufstellen von fest installierten Strohschirmen. Schließlich gibt es Überlegungen, das Kleinkinderbecken umzubauen und einen Matschplatz anzugliedern. „So müssten die ganz Kleinen den Bereich nicht verlassen, um Sandspiele machen zu können.“ Entscheidungen zu den Maßnahmen und deren Umsetzung sind noch nicht gefallen.

Durchblick am Mittwoch​

Ob Corona, politische Ereignisse oder aktuelle Krisen. Ulrich Breulmann beleuchtet für Sie immer mittwochs die Nachrichten der Woche. Damit Sie den Durchblick behalten.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.