Darum ist am Mittwochmorgen ein Rettungshubschrauber im Stadtpark gelandet

Unfall

Aufregung in der Olfener Innenstadt: Am Mittwochmorgen (7. August) ist ein Rettungshubschrauber im Stadtpark gelandet und hat für großes Aufsehen gesorgt. Was war passiert?

Olfen

, 07.08.2019, 10:50 Uhr / Lesedauer: 1 min
Darum ist am Mittwochmorgen ein Rettungshubschrauber im Stadtpark gelandet

Mit einem Rettungshubschrauber wurde die schwer gestürzte Seniorin in ein Krankenhaus transportiert. © Mario Bartlewski

Im Stadtpark ist am Mittwoch (7. August) ein Hubschrauber gelandet. „Es handelte sich um einen häuslichen Unfall“, sagt auf unsere Anfrage zu dem Grund Rolf Werenbeck-Ueding. Der Polizei-Pressesprecher konnte auch weitere Informationen zu dem Unfall geben. Am frühen Morgen war eine 78 Jahre alte Frau auf einer Treppe in ihrer Wohnung gestürzt.

Mit dem Rettungshubschrauber in die Klinik

Die herbeigerufenen Rettungskräfte entschieden sich dann angesichts der Schwere der Verletzung, einen Rettungshubschrauber anzufordern. „Die schwer verletzte Frau ist auch mit dem Hubschrauber in ein Krankenhaus gebracht worden“, berichtete der Polizei-Pressesprecher.

Der Vorfall sorgte natürlich gleich für viel Diskussionsstoff unter den Olfenern. Schließlich kommt es in der Steverstadt zum Glück nicht sehr häufig vor, dass der Rettungshubschrauber landen muss, um verletzte Personen aufzunehmen und zu einem Krankenhaus zu fliegen.

Beobachter des Einsatzes wünschen gute Besserung

Keine Aussage machen konnte die Polizei zur Schwere der Verletzung bei der 78-jährigen Frau. Beobachter des Einsatzes an zentraler Stelle in Olfen wünschten der Frau direkt gute Besserung. So groß die Aufregung beim Eintreten der verschiedenen Rettungskräfte auch war, so schnell war der Einsatz auch beendet und wieder Ruhe im Stadtpark eingekehrt.

Lesen Sie jetzt