Müllsammelaktion: Weniger Teilnehmer - Weniger Müll

OLFEN Es ist erstaunlich, was alles in der freien Natur entsorgt wird: Ein alter Bürostuhl, mehrere Holzpaletten und selbst eingeschweißte Grillwürstchen. Trotz geringerere Teilnehmerzahl kam bei der Olfener Müllsammelaktion am Samstag eine vielfälitge Ausbeute zusammen.

von Von Theo Wolters

, 15.03.2009, 12:21 Uhr / Lesedauer: 1 min
Hier wird der Müll abgeladen.

Hier wird der Müll abgeladen.

Gut vertreten war der Fischereiverein, die KG Kitt und der Hegering, doch nur wenige weitere Bürger fanden sich am Samstag zur traditionellen Sammelaktion am Bauhof ein. „Wir sind schon enttäuscht, dass die Zusammenarbeit mit den Schulen nicht mehr so gut ist wie in frühreren Jahren“, so Hegeringsleiter Heinrich Lohmann. Die Schulen werden zwar im Vorfeld angeschrieben, doch stößt die Aktion auf wenig Interesse. Woran es liegt, will der Hegring nun ergründen. „Es wäre schön, wenn wir im nächsten Jahr mehr Unterstützung von den Schulen bekommen würden.“

Trotzdem war die Aktion durchaus ein Erfolg. Mit viel Freude waren auch die jüngeren Müllsammler bei der Sache. „Es hat Spaß gemacht“, so der achtjährige Nils. „Wir haben Holzpaletten und viele Flaschen gefunden." Unterstützt wurde die Aktion von den Schlepperfreunden, die alte Traktoren zur Verfügung stellten. Auch Landwirte waren mit ihren Traktoren dabei. 

Lesen Sie jetzt