Musik soll in Olfen zukünftig Schule machen

Aus dem Ausschuss

Hier lag Musik in der Luft: Im Ausschuss für Jugend, Senioren, Kultur und Sport ging es vor allem um die musikalische Früherziehung an den Olfener Schulen. Hauptamtsleiterin Daniela Damm stellte erste Ideen vor.

OLFEN

von Von Malte Woesmann

, 25.04.2013, 09:45 Uhr / Lesedauer: 1 min
Zwar soll nicht jedes Kind in Olfen ein Instrument spielen - das Projekt »Musik macht Schule - Schule macht Musik« soll aber die musikalische Früherziehung allen Olfener Schülern ermöglichen.

Zwar soll nicht jedes Kind in Olfen ein Instrument spielen - das Projekt »Musik macht Schule - Schule macht Musik« soll aber die musikalische Früherziehung allen Olfener Schülern ermöglichen.

 Auch beim Übergang auf die Gesamtschule bleibe die Musik falls gewünscht ein Schwerpunkt. Die Gesamtschule hatte hier bereits in Gesprächen mit der Stadt gesagt, dass sie sich die Gründung einer Schul-Big-Band vorstellen könne. „So bekommen wir auch eine sehr gute Verknüpfung von der Grundschule bis hin zur Gesamtschule“, sagte Damm.  Alleine können diese Aufgaben jedoch weder Grund- noch Gesamtschule schultern. „Wir brauchen also Partner“, so Damm. Mit Musikakademie Olfen und Musikschulkreis Lüdinghausen seien bereits Gespräche geführt worden. Zunächst seien Grundsätze abgesprochen worden. Klar ist wohl aber bereits, dass Eltern sich an dem Musikprojekt beteiligen sollen.

In den ersten beiden Schuljahren in der Grundschule solle die Musikförderung noch kostenlos sein, danach müssten die Eltern jedoch einen Anteil an den Kosten tragen. Und was irgendwann am Ende des Projektes herauskommen kann, das wusste Daniela Damm bereits ganz genau. „Ein Musikfest in Olfen mit allen Chören und den Schulen, das wäre wirklich eine Traumveranstaltung.“

Lesen Sie jetzt