Nach Unfall mit zwei Toten steht fest – Fahrer hatte Alkohol getrunken

Tödlicher Unfall

Zwei Menschen starben Ende April beim schweren Unfall an der Lützowstraße in Vinnum. Jetzt ist ein wichtiges Detail bekannt geworden. Es geht um den 38-jährigen Fahrer aus Selm.

Olfen, Vinnum, Selm

, 17.05.2019, 12:10 Uhr / Lesedauer: 1 min
Nach Unfall mit zwei Toten steht fest – Fahrer hatte Alkohol getrunken

Zwei Menschen starben bei dem Unfall Ende April. Jetzt steht fest, dass der Fahrer leicht alkoholisiert war. © Andre Braune

Der Mann hatte sich nach Auskunft der Polizei „leicht alkoholisiert“ hinter das Steuer seines Autos gesetzt. Polizei-Pressesprecher Rolf Werenbeck-Ueding nannte im Gespräch mit dieser Redaktion zwar keinen exakten Wert, ordnete aber die Situation ein. Nach der Blutuntersuchung stehe fest, dass sich eine „deutliche Ausfallerscheinung durch den Alkoholkonsum nicht erklären lässt“. Allerdings bewege sich die Alkoholmenge im Bereich einer „Ordnungswidrigkeit“.

Noch keine Erkenntnisse über möglichen Drogenkonsum

Doch was bedeutet diese rechtliche Einstufung konkret? Dazu sagt die Polizei: Wer so viel Alkohol getrunken hat, dass bei ihm mehr als 0,5 aber weniger als 1 Promille festgestellt wird, begeht eine Ordnungswidrigkeit. Dies trifft auf den Selmer Fahrer zu. Ob er neben Alkohol auch Drogen konsumiert hat, kann Rolf Werenbeck-Ueding noch nicht sagen. „Die Ergebnisse liegen uns noch nicht vor.“ Die Auswertung dauere auch immer etwas länger als die Ermittlung des Blutalkoholwertes.

Diese Dinge sind gerade bei diesem Unfall von größter Wichtigkeit. Am 30. April war der Wagen in einer leichten Linkskurve von der Straße abgekommen und hatte sich überschlagen. Der Unfallfahrer erlitt schwere Verletzungen. Die anderen beiden Fahrzeuginsassen, ein 38-jähriger Mann aus Dortmund und ein 48-jähriger Mann aus Selm, starben an Ort und Stelle.

Lesen Sie jetzt