Naturbad Olfen: Kinderkleidung löst Großeinsatz aus

Mit Hubschraubern und Tauchern

Als Schwimmmeister Markus Macek am Donnerstag nach der Schließung um 19.30 Uhr das Naturbad Olfen kontrollierte, fand er Kinderkleidung, Fahrrad und Kühlbox. Doch von dem Kind gab es keine Spur. Einsatzkräfte rückten an, weil man befürchtete, dass sich ein Kind in hilfloser Lage befindet. Am Freitagmittag gab es dann Entwarnung.

OLFEN

, 07.07.2017, 09:27 Uhr / Lesedauer: 2 min
Naturbad Olfen: Kinderkleidung löst Großeinsatz aus

Suchaktion im Naturbad

Update 14:25 Uhr

Entwarnung: Dem Kind, das die Sachen im Naturbad Olfen zurückgelassen hat, ist nichts schlimmes passiert. Am Freitagmittag hat sich der Vater des Jungen bei der Polizei gemeldet. Sein Sohn hatte sich demnach am Donnerstag im Naturbad leicht verletzt. Das Kind wurde daher dort abgeholt, die Sachen wollte man später abholen.

 

Ursprungsmeldung 9:27 Uhr

Bei seinem Kontrollgang fand Schwimmmeister Markus Macek fand auf dem Gelände des Naturbades eine Kinderjeans, weitere Kinderkleidung und eine Kühlbox nebst Inhalt. In Verbindung mit einem im Eingangsbereich des Naturbades aufgefundenen Kinderfahrrad (Mountainbike Race 240, grün-schwarz) ergab sich der Verdacht, dass sich auf dem Gelände des Schwimmbades ein Kind in hilfloser Lage befinden könnte.

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Großeinsatz am Olfener Naturbad am 06. Juli 2017

Wie jeden Abend kontrolliert Schwimmmeister Markus Macek am Donnerstag nach der Schließung um 19.30 Uhr das Naturbad Olfen - und findet Kinderkleidung, Fahrrad und Kühlbox. Doch von dem Jungen gibt es keine Spur. Schnell ergibt sich der Verdacht, dass sich ein Kind in hilfloser Lage befinden könnte. Einsatzkräfte rücken an. Wir haben viele Fotos.
07.07.2017
/
Suchaktion im Naturbad.© Foto: Theo Wolters
Suchaktion im Naturbad.© Foto: Theo Wolters
Dieses Fahrrad wurde bei der Suchaktion gefunden.© Foto: Theo Wolters
Suchaktion im Naturbad.© Foto: Theo Wolters
Taucher leuchteten den Beckenboden ab.© Foto: Theo Wolters
Suchaktion im Naturbad.© Foto: Theo Wolters
Mitglieder der DLRG Dülmen unterstützten die Suche.© Foto: Theo Wolters
Suchaktion im Naturbad.© Foto: Theo Wolters
Suchaktion im Naturbad.© Foto: Theo Wolters
Suchaktion im Naturbad.© Foto: Theo Wolters
Suchaktion im Naturbad© Foto: Theo Wolters
Suchaktion im Naturbad.© Foto: Theo Wolters
Suchaktion im Naturbad© Foto: Theo Wolters
Suchaktion im Naturbad.© Foto: Theo Wolters
Schlagworte Olfen

Zunächst suchte Markus Macek mit Mitarbeitern die Liegeflächen und auch das Bad ab. Er sprang auch selbst ins Wasser, kontrollierte soweit es ihm möglich war das Becken. Als er aber nichts fand, informierte er um 21.05 die Polizei, die dann die Freiwillige Feuerwehr alarmierte. Feuerwehrleute waren zu der Zeit am Gerätehaus, fuhren sofort zum Naturbad.

Das Bad wurde ausgeleuchtet. Von einem Boot suchten die Einsatzkräfte das Becken ab. Auch die Liegeflächen wurden abgesucht. Mitglieder der Wehr kontrollierten auch die Liegeflächen.

Unterstützung durch Taucher

Zur Unterstützung trafen Taucher des DLRG Dülmen am Naturbad ein. Zwei Taucher suchten den Beckengrund ab. Auch die Polizei war mit mehreren Kräften vor Ort, suchten das Naturbad ab. Wie Pressesprecher Rolf Werenbeck-Ueding auf Anfrage erklärte, sei die Kreispolizei von auswärtigen Kräften unterstützt worden.

Zur Unterstützung kreiste ein Polizeihubschrauber über dem Naturbad. Mit einer Wärmebildkamera wurde das Gebiet abgesucht. Gegen 23.45 Uhr war der Einsatz beendet. Zum Glück wurde keine Person gefunden. Die gefundenen Gegenstände wurden sichergestellt. Der Einsatz wurde um 23.45 Uhr beendet.

„Die Mitarbeiter des Naturbades haben sich absolut richtig verhalten“, so Rolf Werenbeck-Ueding. Die Lage habe schon durchaus auf eine vermisste Person hingewiesen.

Ermittlungen aufgenommen

Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen, hofft, den Besitzer der Gegenstände zu finden. Der Besitzer des Fahrrades und der weiteren aufgefundenen Sachen wird gebeten, sich mit der Polizei Coesfeld unter Tel. 02541-140 in Verbindung zu setzen.

Lesen Sie jetzt