Obst pflücken erwünscht: Stadt Olfen markiert ihre eigenen Obstbäume

Hubert Höckenkamp markiert die Obstbäume der Stadt mit einem rosa Schleifenband. Hier ist Äpfel und Birnen pflücken erlaubt. © Stadt Olfen
Lesezeit

Die Stadt Olfen besitzt an mehreren Stellen im Stadtgebiet Obstbäume. Damit die Bürger erkennen können, wo sie ungestraft Obst am Wegesrand pflücken können, hat die Stadt ihre Bäume jetzt mit Schleifen markiert.

Obst pflücken ausdrücklich erlaubt, bedeuten ab sofort rosa Schleifen an Obstbäumen in der Stadt. Hubert Höckenkamp, Mitarbeiter des Bauhofs, hat die städtischen Obstbäume mit einem Schleifenband gekennzeichnet. Er kennt alle Bäume auswendig, da er regelmäßig Baumkontrollen vornimmt, heißt es in einer Mitteilung der Stadt Olfen.

Äpfel und Birnen am Hafen und an der B235

„An diesen Bäumen können sich Bürger eigenständig das Obst pflücken und daraus einen leckeren Kuchen backen oder auch einfach so verzehren“, heißt es in der Mitteilung weiter. Zur Verfügung stehen Apfel- und Birnenbäume. „Auf diesem Wege findet das Obst noch Verwendung und verdirbt nicht als Fallobst“, so die Stadt. Die Bäume stehen an dem Fußweg entlang der Umgehungsstraße B235, in Sülsen in der Nähe der Landfleischerei Volle in Richtung Lippe und am Hafenbecken der Alten Fahrt. Einzelne Bäume stehen auch noch auf dem Benthof.

Die Stadt bittet darum, lediglich von den gekennzeichneten Bäume zu pflücken, damit private Bäume außen vor bleiben.