Olfener Feuerwehr rettet einen Hund und einen „merkwürdigen Ball“ aus einem Rohr am Kanal

Tierrettung

Einsatz für vier Pfoten: Ein Hund ist am Samstag in einem Rohr am Dortmund-Ems-Kanal stecken geblieben. Bei der Rettung erlebte die Freiwillige Feuerwehr Olfen eine stachelige Überraschung.

Olfen

, 12.05.2019 / Lesedauer: 2 min
Olfener Feuerwehr rettet einen Hund und einen „merkwürdigen Ball“ aus einem Rohr am Kanal

Hund in Not: Die Freiwillige Feuerwehr musste am Samstagnachmittag am Kanal in Olfen helfen, nachdem ein Terrier in einem Wasserrohr feststeckte. © Jürgen Weitzel

Diesen Ausflug am Dortmund-Ems-Kanal am Samstagnachmittag haben sich Terrier und Herrchen sicher anders vorgestellt. Beim Spaziergang entlang des Kanals verschwand der Vierbeiner plötzlich in einem schmalen Wasserrohr.

So leicht es für den Hund hinein ging - beim Herauskommen gab‘s Probleme. Der Hundebesitzer alarmierte die Freiwillige Feuerwehr, die mit einer Gruppe zum Einsatzort fuhr, wie Thomas Michels, Leiter der Freiwilligen Feuerwehr Olfen, auf Anfrage berichtet.

Olfener Feuerwehr rettet einen Hund und einen „merkwürdigen Ball“ aus einem Rohr am Kanal

Etwa eine Stunde dauerte die Rettungsaktion der Olfener Feuerwehr. Am Ende konnte der Hund wohlbehalten aus dem Rohr geborgen werden. © Feuerwehr Olfen/Thomas Michels

Der Terrier war zwar für die Retter sichtbar, aber etwa zwei Meter vom Eingang weg. Zu weit, um ihn so herauszuziehen. Außerdem versperrten etwas Unrat und ein weiteres Objekt den Weg zwischen Hund und Feuerwehrleuten.

Mit einem Haken habe die Wehr dann zunächst die Verunreinigung aus dem Rohr entfernt, erklärt Michels. Beim zweiten Objekt half schließlich der Terrier selbst mit: Er schob das, was die Einsatzkräfte zunächst für ein Stück Styropor, dann für einen Ball hielten, nach draußen.

Retter erkannten, was dieser „Ball“ eigentlich war

In diesem Augenblick erklärte sich auch, warum der Hund wahrscheinlich überhaupt in das Rohr kletterte: Der Ball war ein zusammengerollter Igel. Und dann musste es plötzlich schnell gehen.

Olfener Feuerwehr rettet einen Hund und einen „merkwürdigen Ball“ aus einem Rohr am Kanal

Auch der Igel hat das Missgeschick im Rohr und den Einsatz gesund überstanden. © Feuerwehr Olfen/Thomas Michels

Kaum draußen, eilten Igel und Hund direkt wieder in Richtung des Rohres. „Dieses Mal waren wir aber schneller“, sagt Michels. Etwas dreckig aber wohlbehalten konnten am Ende beide Tiere nach dem etwa einstündigen Einsatz gerettet werden. „Ein schöner Einsatz“, fasst der Leiter der Feuerwehr zusammen.

Lesen Sie jetzt