Verkehrskontrolle

Olfener mit Drogen am Steuer erwischt: 32-Jähriger übergibt Betäubungsmittel

Ein 32-jährigen Olfener ist unter Drogeneinfluss Auto gefahren. Die Polizei in Olfen erwischt immer häufiger Fahrer mit Betäubungsmitteln im Blut und warnt: Drogen sind lange nachweisbar.
Wenn du Polizei nachts Verkehrskontrollen durchführt, fallen immer häufiger Autofahrer unter Drogeneinfluss auf.
Wenn du Polizei nachts Verkehrskontrollen durchführt, fallen immer häufiger Autofahrer unter Drogeneinfluss auf. © picture alliance/dpa/Polizei Recklinghausen

Die Polizei hat bei einer Verkehrskontrolle am Sonntagmorgen (19. Juni) einen 32-jährigen Olfener erwischt, der unter Drogeneinfluss gefahren ist. Ein Polizeiteam hielt den Mann gegen 3.45 Uhr auf der Bilholtstraße an. Dabei hätten sich Anhaltspunkte für den Drogenkonsum ergeben, teilt die Polizei mit. Ein freiwilliger Vortest verlief dann auch positiv.

Die Polizei brachte den Olfener zur Polizeiwache, wo ihm einen Blutprobe entnommen wurde. Während der Überprüfung übergab der 32-Jährige den Polizisten dann ein Tütchen mit Betäubungsmitteln, die sich in seinem Auto befunden hatten. Die Polizei schrieb eine Anzeige und untersagte dem Mann die Weiterfahrt bis zur Ausnüchterung.

„Reine Zufallsfunde“

In den vergangenen Wochen hat die Polizei in Olfen häufig Autofahrer erwischt, die sich trotz Drogenkonsums ans Steuer ihres Autos gesetzt hatten. Diese BTM-Fahrten (Betäubungsmittel), wie die Polizei das Delikt nennt, haben in der letzten Zeit zugenommen, bestätigt Britta Venker von der Kreispolizei in Coesfeld. Dabei führe die Polizei in Olfen gar keine gezielten Kontrollen durch. Es handele sich um „reine Zufallsfunde“, die die Polizeibeamten bei ihren nächtlichen Streifenfahrten machten, so Venker.

Meist seien Cannabis oder Amphetamine im Spiel, sagt Venker. Und diese Substanzen sind bis zu zwei Wochen im Blut nachweisbar. Und auch die Urintests, die die Polizei zunächst beim Verdacht einer BTM-Fahrt einsetzt, können zwei Wochen lang den Drogenkonsum anzeigen, bestätigt die Polizeisprecherin. Trotzdem die Polizei einige Autofahrer unter Drogeneinfluss erwischt hat, rechnet Venker mit einer hohen Dunkelziffer.

Durchblick am Mittwoch​

Ob Corona, politische Ereignisse oder aktuelle Krisen. Ulrich Breulmann beleuchtet für Sie immer mittwochs die Nachrichten der Woche. Damit Sie den Durchblick behalten.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.