Osterfeuer in Olfen - Stadt weist auf Anmeldeschluss und Auflagen hin

Osterfeuer

In vier Wochen ist Ostern und traditionell gehören auch die Osterfeuer dazu. Wer ein Osterfeuer abbrennen möchte, muss dieses bei der Stadt Olfen anmelden und einige Auflagen einhalten.

Olfen

von Carina Strauss

, 13.03.2020, 13:15 Uhr / Lesedauer: 1 min
Wer zu Ostern ein Osterfeuer abbrennen möchte, muss dies bis zum 3. April beim Ordnungsamt der Stadt Olfen anmelden.

Wer zu Ostern ein Osterfeuer abbrennen möchte, muss dies bis zum 3. April beim Ordnungsamt der Stadt Olfen anmelden. © Jürgen Weitzel (A)

Zu Ostern gehört für viele Menschen das traditionelle Osterfeuer. Die Stadt Olfen weist in einer Mitteilung darauf hin, dass die Osterfeuer bis zum 3. April beim Ordnungsamt der Stadt anzumelden sind.

Der Anmeldebogen ist im Rathaus und als Download auf der Internetseite der Stadt erhältlich.

Beim Abbrennen eines Osterfeuers Mindestabstände einzuhalten:

  • 100 Meter von zum Aufenthalt von Menschen bestimmten Gebäuden und sonstigen baulichen Anlagen
  • 50 Meter von öffentlichen Verkehrsflächen
  • 15 Meter von Gehölzbeständen und Gewässern
  • 10 Meter von befestigten Wirtschaftswegen.

Weitere Auflagen

Die Stadt weist darauf hin, dass die Haufen von einem 15 Meter breiten Ring umgeben sein müssen, der von brennbaren Stoffen frei ist. „Andere Stoffe, insbesondere Mineralöle, Mineralölprodukte oder andere Abfälle dürfen weder zum Anzünden noch zur Unterhaltung des Feuers benutzt werden.“

Zu den weiteren Auflagen der Stadt Olfen gehört, dass bei starkem Wind nicht verbrannt werden darf, das Feuer ständig von zwei Personen beaufsichtigt werden muss (davon muss eine volljährig sein) und Verbrennungsrückstände unverzüglich in den Boden einzuarbeiten oder abzudecken sind.

Zudem dürften die Haufen erst kurz vor der Verbrennung zusammengebracht werden oder es sei eine Umschichtung kurz vor der Verbrennung vorzunehmen.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt