Applaus und Lacher: Herzliche Begrüßung für Pfarrer Ulrich Franke in Olfen

rnEinführung

Viele Gäste waren in die St. Vitus-Kirche in Olfen gekommen, um den neuen Pfarrer der Gemeinde, Ulrich Franke, zu begrüßen. Beim Einführungsgottesdienst gab es Applaus - und viel zu lachen.

von Maria Niermann

Olfen

, 15.12.2019, 18:48 Uhr / Lesedauer: 2 min

Sie war greifbar, die überaus große Freude über sein Kommen. Sie war greifbar in den Gesängen, in den Gebeten, in den Begrüßungsworten: Die Olfener Vitus-Gemeinde zeigte ihrem neuen Pfarrer Ulrich Franke im Festhochamt am Sonntag ihre Freude über seine Ankunft. Die Vitus-Kirche konnte die vielen Besucher am Sonntag kaum aufnehmen – so viele waren gekommen.

Nach dem Einzug der Priester und Messdiener und der acht Bannerabordnungen kam der erste Gänsehautmoment: Die Kinder des Vitus-Kindergartens sangen: „Herzlich willkommen, schön, dass Du da bist, fühl‘ Dich wie Zuhause hier!“ – Pfarrer Franke war sichtlich gerührt und nahm die Blume eines jeden Kindes mit viel Herzlichkeit an.

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Fotos von der Einführung von Pfarrer Ulrich Franke in Olfen

Viele Menschen kamen am Sonntag zur Einführung von Pfarrer Ulrich Franke in die St. Vitus-Kirche in Olfen. Es war ein emotionaler Einstand. Wir haben Bilder mitgebracht.
15.12.2019
/
Viele Menschen kamen zur Einführung von Pfarrer Ulrich Franke in die St. Vitus-Kirche in Olfen. Es war ein emotionaler Einstand.© Christoph Reinkober
Viele Menschen kamen zur Einführung von Pfarrer Ulrich Franke in die St. Vitus-Kirche in Olfen. Es war ein emotionaler Einstand.© Christoph Reinkober
Viele Menschen kamen zur Einführung von Pfarrer Ulrich Franke in die St. Vitus-Kirche in Olfen. Es war ein emotionaler Einstand.© Christoph Reinkober
Viele Menschen kamen zur Einführung von Pfarrer Ulrich Franke in die St. Vitus-Kirche in Olfen. Es war ein emotionaler Einstand.© Christoph Reinkober
Viele Menschen kamen zur Einführung von Pfarrer Ulrich Franke in die St. Vitus-Kirche in Olfen. Es war ein emotionaler Einstand.© Christoph Reinkober
Viele Menschen kamen zur Einführung von Pfarrer Ulrich Franke in die St. Vitus-Kirche in Olfen. Es war ein emotionaler Einstand.© Christoph Reinkober
Viele Menschen kamen zur Einführung von Pfarrer Ulrich Franke in die St. Vitus-Kirche in Olfen. Es war ein emotionaler Einstand.© Christoph Reinkober
Viele Menschen kamen zur Einführung von Pfarrer Ulrich Franke in die St. Vitus-Kirche in Olfen. Es war ein emotionaler Einstand.© Christoph Reinkober
Viele Menschen kamen zur Einführung von Pfarrer Ulrich Franke in die St. Vitus-Kirche in Olfen. Es war ein emotionaler Einstand.© Christoph Reinkober
Viele Menschen kamen zur Einführung von Pfarrer Ulrich Franke in die St. Vitus-Kirche in Olfen. Es war ein emotionaler Einstand.© Christoph Reinkober
Viele Menschen kamen zur Einführung von Pfarrer Ulrich Franke in die St. Vitus-Kirche in Olfen. Es war ein emotionaler Einstand.© Christoph Reinkober
Viele Menschen kamen zur Einführung von Pfarrer Ulrich Franke in die St. Vitus-Kirche in Olfen. Es war ein emotionaler Einstand.© Christoph Reinkober
Viele Menschen kamen zur Einführung von Pfarrer Ulrich Franke in die St. Vitus-Kirche in Olfen. Es war ein emotionaler Einstand.© Christoph Reinkober
Viele Menschen kamen zur Einführung von Pfarrer Ulrich Franke in die St. Vitus-Kirche in Olfen. Es war ein emotionaler Einstand.© Christoph Reinkober
Viele Menschen kamen zur Einführung von Pfarrer Ulrich Franke in die St. Vitus-Kirche in Olfen. Es war ein emotionaler Einstand.© Christoph Reinkober
Viele Menschen kamen zur Einführung von Pfarrer Ulrich Franke in die St. Vitus-Kirche in Olfen. Es war ein emotionaler Einstand.© Christoph Reinkober
Viele Menschen kamen zur Einführung von Pfarrer Ulrich Franke in die St. Vitus-Kirche in Olfen. Es war ein emotionaler Einstand.© Christoph Reinkober
Viele Menschen kamen zur Einführung von Pfarrer Ulrich Franke in die St. Vitus-Kirche in Olfen. Es war ein emotionaler Einstand.© Christoph Reinkober
Viele Menschen kamen zur Einführung von Pfarrer Ulrich Franke in die St. Vitus-Kirche in Olfen. Es war ein emotionaler Einstand.© Christoph Reinkober
Viele Menschen kamen zur Einführung von Pfarrer Ulrich Franke in die St. Vitus-Kirche in Olfen. Es war ein emotionaler Einstand.© Christoph Reinkober
Viele Menschen kamen zur Einführung von Pfarrer Ulrich Franke in die St. Vitus-Kirche in Olfen. Es war ein emotionaler Einstand.© Christoph Reinkober
Viele Menschen kamen zur Einführung von Pfarrer Ulrich Franke in die St. Vitus-Kirche in Olfen. Es war ein emotionaler Einstand.© Christoph Reinkober
Viele Menschen kamen zur Einführung von Pfarrer Ulrich Franke in die St. Vitus-Kirche in Olfen. Es war ein emotionaler Einstand.© Christoph Reinkober
Viele Menschen kamen zur Einführung von Pfarrer Ulrich Franke in die St. Vitus-Kirche in Olfen. Es war ein emotionaler Einstand.© Christoph Reinkober
Viele Menschen kamen zur Einführung von Pfarrer Ulrich Franke in die St. Vitus-Kirche in Olfen. Es war ein emotionaler Einstand.© Christoph Reinkober
Viele Menschen kamen zur Einführung von Pfarrer Ulrich Franke in die St. Vitus-Kirche in Olfen. Es war ein emotionaler Einstand.© Christoph Reinkober
Viele Menschen kamen zur Einführung von Pfarrer Ulrich Franke in die St. Vitus-Kirche in Olfen. Es war ein emotionaler Einstand.© Christoph Reinkober
Viele Menschen kamen zur Einführung von Pfarrer Ulrich Franke in die St. Vitus-Kirche in Olfen. Es war ein emotionaler Einstand.© Christoph Reinkober
Viele Menschen kamen zur Einführung von Pfarrer Ulrich Franke in die St. Vitus-Kirche in Olfen. Es war ein emotionaler Einstand.© Christoph Reinkober
Viele Menschen kamen zur Einführung von Pfarrer Ulrich Franke in die St. Vitus-Kirche in Olfen. Es war ein emotionaler Einstand.© Christoph Reinkober

Viel Beifall

Würdevoll und ernst wurde es, als Dechant Klemens Schneider die Ernennungsurkunde von Bischof Felix Genn verlas. Als es danach aus dem Mund des Dechanten hieß: „Mit dem Verlesen dieser Urkunde haben Sie jetzt eine neue Pfarrei“, brandete Applaus auf. Beifall gab’s übrigens häufig in diesem Gottesdienst – und – es wurde viel gelacht.

Jetzt lesen

Auch als Pastor Franke im Anschluss an seine erste Predigt in St. Vitus die große Kirchenpforte öffnete um zu symbolisieren, dass Christen Licht in die Kirchen fließen lassen und die Türen für Christus öffnen sollten. Als dann der kalte Dezemberwind durch die Vitus-Kirche zog, meinte Pastor Franke: „Wenn man Türen öffnet, wird’s manchmal zugig, aber so geht auch der Staub weg.“ Lacher und Applaus. Auch in seiner Predigt zuvor hatte Pastor Franke dazu aufgefordert Probleme anzufassen, mutig zu sein, auf die Beine zu kommen – auch auf die Gefahr hin, dass Dinge nicht gelängen. „Der Glaube wächst, wenn wir etwas anpacken. Es ist Zeit nach vorne zu blicken.“

Viele Gäste begrüßten neuen Pfarrer

Nach dem Weggang von Pastor Dieter Hogenkamp war die Vitus-Gemeinde rund fünf Monate kommissarisch von Pater Rajakumar Mathias geführt worden. Ihm und seinen Mitstreitern Diakon Stephan Börger, Pastoralreferent Martin Reuter, Kirchenmusiker Thomas Hessel, Küsterinnen und Sekretärinnen dankte der neue Pfarrer für die gute Arbeit in dieser Zeit. Und wieder: kräftiger, lang anhaltender Applaus. Vitus-Chor und Chor Auftakt zollten insbesondere Pater Rajakumar mit einem tamilischen Lied Respekt und Dank für seine Arbeit.

Neben diesem Team waren die ehemaligen Pfarrer Oskar Müller und Bernhard Lütkemöller, sowie der evangelische Pfarrer Thorsten Melchert gekommen. Am Ambo begrüßten Vertreter von Pfarreirat und Kirchenvorstand und der neuapostolischen Gemeinde und Bürgermeister Sendermann Pastor Franke.

Die Stimmung aus der Vitus-Kirche schwappte anschließend über ins Haus Katharina. Die Schar der Begrüßenden wollte einfach nicht abreißen, die Freude und Herzlichkeit war auch hier überall spürbar. „Dieser Tag fühlt sich gut an“, so ein Gemeindemitglied.

Lesen Sie jetzt