Pietro Contino erzählt von Weihnachten auf Sizilien

Erinnerung an die Heimat

OLFEN Seit 32 Jahren ist Pietro Contino in Deutschland. Seitdem hat der Wirt des Olfener Restaurants Mamma Stella kein Weihnachtsfest mehr in seiner sizilianischen Heimat verbracht. Trotzdem weiß er noch genau, wie in seinem Dorf Weihnachten gefeiert wird.

23.12.2009, 14:22 Uhr / Lesedauer: 1 min

"Weihnachten haben wir immer Schnee", sagt Pietro Contino und lächelt, weil sein Gegenüber ungläubig staunt. Jedes Jahr weiße Weihnacht so weit im Süden Europas? "Klar", sagt der Wirt: "Unser Dorf Capizzi ist fast 1500 Meter hoch. Wir haben einen guten Blick auf den Ätna." Capizzi gehört zur Provinz Messina, hat rund 3400 Einwohner und liegt im Süden des Nebrodischen Gebirges.

"Weihnachten auf Sizilien ist ein Fest für die ganze Familie", so Pietro Contino. Das geht Punkt Mitternacht los. "Dann gehen alle in die Messe. Draußen vor der Kirche wird ein großes Feuer gemacht." Noch in der Nacht werden Geschenke verteilt. Darauf freuen sich natürlich vor allem die Kinder - genau wie in Deutschland.

Kulinarischer Höhepunkt Am 25. Dezember besuchen die Familien um 11 Uhr wieder eine festliche Messe. Dann folgt der kulinarische Höhepunkt des Weihnachtsfestes. "Das Essen dauert über fünf Stunden mit sieben bis acht Gängen", strahlt der Olfener Wirt.  Nach der obligatorischen Pasta-Vorspeise folgen je nach Geschmack Lamm, Schinken, scharfe Salsiccia-Wurst, gewürzt mit wildem Fenchel, Schweinefleisch, Stockfisch - alles mit diversen Beilagen. Zum Nachtisch gibt es den Weihnachtskuchen Panettone und süße Kugeln mit getrockneten Feigen.

Vorläufig werden der Gastronom und seine Frau Stella das wohl alles nicht live erleben. Denn sie sind in der Steverstadt sesshaft geworden, haben hier seit vier Jahren ihr Restaurant. Ihr Sohn, ihre Tochter und die fünf Enkelkinder leben alle in Olfen. "Wenn wir alt sind", sagt Pietro Contino, "dann gehen wir vielleicht zurück nach Capizzi."

 

Weihnachten auf Sizilien auf einer größeren Karte anzeigen

Dortmund am Abend

Täglich um 18:30 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Lesen Sie jetzt