Pläne für mehrere Neubauten am Markplatz Olfen nehmen Gestalt an

rnAltes Kino

Es verändert sich etwas in einer Ecke des Olfener Marktplatzes. Dort sollen mehrere Wohn- und Geschäftshäuser entstehen. Corona hat den Plänen allerdings einen Dämpfer verpasst.

Olfen

, 03.09.2020, 20:55 Uhr / Lesedauer: 2 min

Es stehen Veränderungen an am nördlichen Ende des Olfener Marktplatzes. Auf mehreren Grundstücken wird dort gebaut. Es sollen zwei neue Wohn- und Geschäftshäuser entstehen - und ein traditionsreiches Gebäude weichen.

Ein Haus ist bereits abgerissen: An der Ecke Funnenkampstraße/Marktplatz haben Bagger bereits in den vergangenen Wochen ein Haus abgetragen. Dort lässt der Unternehmer und Fleischer Franz Middelmann ein neues Wohn- und Geschäftshaus bauen, wie er gegenüber der Redaktion bestätigt.

„Bringt Marktplatz sicherlich nach vorne“

Die Genehmigung für den Abriss und den Neubau des Hauses bestand schon einige Jahre, sagt Bürgermeister Wilhelm Sendermann. Er begrüßt die Tatsache, dass es dort nun losgeht. Ein Neubau würde den Marktplatz sicherlich nach vorne bringen, so Sendermann.

Denn auch die Stadt hat Pläne für ein Gebäude am Markt. Das Gebäude mit der Hausnummer 4, das früher das Olfener Kino und danach den NKD-Markt beherbergt hatte, soll abgerissen und durch ein neues Wohn- und Geschäftshaus ersetzt werden. Im Untergeschoss soll sich nach den Plänen der Stadt ein Gastronom ansiedeln.

An der Funnenkampstraße wurde bereits neu gebaut. Hier gibt es eine Durchfahrt, die noch vor einer Wand endet. Dort sollen später Parkplätze entstehen, sagt Bürgermeister Wilhelm Sendermann.

An der Funnenkampstraße wurde bereits neu gebaut. Hier gibt es eine Durchfahrt, die noch vor einer Wand endet. Dort sollen später Parkplätze entstehen, sagt Bürgermeister Wilhelm Sendermann. © Jessica Hauck

Es gab sogar schon einen Interessenten, erzählt Sendermann. Doch der habe sich wegen der Corona-Pandemie wieder zurück gezogen und warte die Auswirkungen nun erst einmal ab. „Wir sind noch auf der Suche“, sagt Sendermann. Die Stadt wünsche sich an der Stelle am Marktplatz ein gastronomischen Angebot, das zu Olfen passe. Bestehenden Restaurants soll es dagegen keine Konkurrenz machen, betont Sendermann. Aber ein Angebot für die Olfener zwischen 20 und 40 Jahre könne Olfen noch gebrauchen, so der Bürgermeister.

Platz für neue Parkplätze

Auch für Parkplätze soll der geplante Neubau sorgen. Denn das ehemalige Kino-Grundstück sei recht tief. Von der Funnenkampstraße aus, soll es eine Zufahrt geben zu Parkplätzen, die auf der Rückseite des neuen Wohn- und Geschäftshauses liegen. Aktuell wird an der Funnenkampstraße bereits gebaut. Auch die fünf Meter breite Zufahrt zu den Parkplätzen ist angelegt. Sie endet aktuell allerdings noch vor einer Wand - dem ehemaligen Kino-Gebäude.

Jetzt lesen

Im Obergeschoss des Hauses sollen Wohnungen entstehen. Hier kann sich Wilhelm Sendermann vorstellen, dass die durch das St.-Vitus-Stift betrieben werden. So sehr die Pläne am Marktplatz auch Gestalt annehmen - wann es mit Abriss und Neubau am Marktplatz losgehen könnte, das steht aber noch nicht fest.

Lesen Sie jetzt
Lesen Sie jetzt