Polizei ermittelt: Autofahrer betrunken und ohne Führerschein in Olfen

Alkohol am Steuer

Ein Autofahrer fuhr am Sonntag (4.7) betrunken und ohne Führerschein durch Olfen. Zu solchen Vorfällen kommt es im Kreis Coesfeld leider immer wieder.

06.07.2021, 12:55 Uhr / Lesedauer: 1 min

Erst vergangenen Mittwoch (30.6) war ein Olfener wegen Trunkenheit am Steuer von der Polizei angehalten worden.

Zu einem ähnlichen Vorfall kam es am Sonntag (4.7). Ein 53-jähriger Autofahrer, der Schlangenlinien auf dem Vinnumer Landweg fuhr, fiel einem aufmerksamen Zeugen auf. Der Zeuge verständigte gegen 14.50 Uhr die Polizei.

Betrunken und ohne Führerschein

Die Kontrolle der Polizei ergab, dass der Autofahrer betrunken und ohne gültige Fahrerlaubnis hinter dem Steuer gesessen hatte. Verletzt wurde laut Polizei bei der Trunkenheitsfahrt niemand. Auf der Polizeiwache erfolgte eine Blutabnahme und die Autoschlüssel wurden in Gewahrsam genommen.

Immer wieder kommt es zu Verkehrsunfällen wegen Trunkenheit am Steuer (Symbolbild).

Immer wieder kommt es zu Verkehrsunfällen wegen Trunkenheit am Steuer. © dpa

Der Angeklagte wollte zu dem fehlenden Führerschein keine weiteren Angaben machen, teilt Nadine Juds, Pressesprecherin der Polizei Coesfeld, mit.

Zudem ist das Fahrzeug nicht unter seinem Namen gemeldet. Daher hat die Polizei Coesfeld eine Anzeige gegen den amtlichen Halter des Wagens geschaltet.

Verkehrsunfälle unter Alkoholkonsum im Kreis Coesfeld

Im Jahr 2020 hat es laut Polizei insgesamt 72 Verkehrsunfällen im Kreis Coesfeld unter Einfluss von Alkohol oder Drogen gegeben. Das sind sechs Fälle weniger als im Jahr zuvor. Bei etwa der Hälfte der Fälle kam es zu Personenschaden.

„Die Zahlen sind sehr hoch,“ erzählt Nadine Juds. „Man ist nicht nur eine Gefahr für sich selbst, sondern besonders für andere im Straßenverkehr.“

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt