Die Borkenberge sind ein ehemaliger Truppenübungsplatz der Bundeswehr. Zur Nutzung freigegeben ist lediglich ein Weg quer durch. Absatz davon ist das Betreten des Geländes verboten, zumal dort auch noch Armeerückstände liegen. Etliche Motocross-Fahrer hält das aber nicht ab. Einen kostete der Reiz des Verbotenen nun das Leben. © Foto: Daniel Winkelkotte
Borkenberge

Polizei nennt weitere Details zum tödlichen Unfall in den Borkenbergen

Er war gerade einmal 18 Jahre alt, stand kurz vor dem Abitur. Doch ein Unfall riss den jungen Mann aus Lüdinghausen aus dem Leben. Dabei sah es erst nicht schlimm aus.

Trauer und Bestürzung sind riesengroß. Ein 18-jähriger Junge aus Lüdinghausen verlor am Wochenende bei einem schweren Unfall im unwegsamem Gelände der Borkenberge sein Leben. Beim Motocross war er gegen einen Baum geprallt.


Mehrere Unfälle von Motorcross-Fahrern

Über die Autorin
Freie Mitarbeiterin
Jahrgang 1979, aufgewachsen und wohnhaft in Bergkamen. Magister-Studium in Münster in Soziologie, Wirtschaftspolitik und Öffentlichem Recht. Erste Sporen seit 1996 als Schülerpraktikantin und dann Schüler-Freie in der Redaktion Bergkamen verdient. Volontariat und Redakteursstellen im Sauerland sowie Oldenburger Münsterland. Seit zehn Jahren zurück in der Heimat und seit Mai 2022 fest beim Hellweger angestellt.
Zur Autorenseite

Durchblick am Mittwoch​

Ob Corona, politische Ereignisse oder aktuelle Krisen. Ulrich Breulmann beleuchtet für Sie immer mittwochs die Nachrichten der Woche. Damit Sie den Durchblick behalten.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.