Prinzengarde außer Rand und Band

OLFEN Einen rauschenden Empfang bereitete die Prinzengarde beim Bunten Abend seiner Tollität Prinz Christian Kortenbusch, der mit seinem Johann Andreas Grund, dem Charme versprühenden Funkenmariechen Nadine Most und großem Gefolge in das Gardelokal Leismann einzog.

von Von Edith Möller

, 20.01.2008, 13:41 Uhr / Lesedauer: 2 min

Der immer noch aktuelle Hit "Hey, wir woll'n die Garde sehn", riss alle Gäste von den Stühlen. Nadine tanzte auf dem Tisch und die Stimmung schwappte von der ersten Sekunde an über. Kommandeur Sascha Eckmann begrüßte mit Adjutant Mario Krämer auf humorvolle Weise die vielen Ehrengäste, darunter die Garde-Schneiderin Irene Schröer sowie Sandra Hötzel, die mit Kerstin Burrichter das Männerballett trainiert, Funken-Trainerin Wenke Lohmann, Ex-Funkenmariechen Kathrin Lüdtke und Kitt-Präsident Dieter Krämer nebst Vorstand.

Garde verliert Wette

Zur echten Herausforderung wurden die Wetten, die Florian Krämer und Matthias Zuske formulierten. Matthias Auverkamp (genannt Charles) bekam die Aufgabe, drei Olfener Top-Models zu überreden, in Stöckelschuhen mit ihm, verkleidet als Bruce Darnell über den Catwalk zu laufen. Bruce, Star der Sendung "Germany's next Topmodel" hätte feuchte Augen bekommen, hätte er Matthias Auverkamp in perfektem Styling mit seinen drei Mädchen, darunter Ex-Funkenmariechen Marina Kötter, laufen gesehen. "Isch liebe euch", rief er begeistert und erntete tosenden Applaus.

Bei der zweiten Wette mussten Ulli Witte und Christian Brömmelkamp eine eingezäunte Weide aufbauen, in der drei Olfener als Pferd verkleidet das Rote-Pferd-Lied sangen. Gut, dass die Prinzengarde ihre Wetten verloren hat. So werden die Gäste im nächsten Jahr zum 60-jährigen Jubiläum den von der Garde aufzuführenden Schwanensee live erleben dürfen.

Reichlich Klatsch und Tratsch

Für jede Menge Lacher sorgte das Tratsch-Duo Erna und Erich alias Karsten Lau und Stefan Schmidt. Ihre Geschichten wurden mit originellen Fotos untermalt und waren der Brüller des Abends. Als Häuptling und Indianer brachten Uwe Oppermann, Günter Most und Willi Krursel das Gardelokal zum Beben. Vor allem die Zugabe hatte es in sich und ließ kein Auge trocken. Ein Hingucker war das Temperamentsbündel Ansgar Bünder, der mit seinen "Tanzmajorinnen" alles gab und einen erstklassigen Gardetanz aufführte.

"Ich bin stolz, ein Gardist zu sein." Diese Worte kamen von Ehren-Kommandeur Willi Pohlmann, der nicht nur der erste Tanzmajor der Garde war und außerdem das Männer-Ballett gegründet hat, sondern auch Ria Leismann 1991 als Gardemutter wählte. 1988 löste er Ex-Kommandeur Bernhard Bussmann ab, der zu den Ehrengästen zählte und einen Orden für seine 35-jährige Mitgliedschaft überreicht bekam.

Lesen Sie jetzt