Sicherheit geht vor: Erst zum Coronatest, dann zum Sommerferienprogramm

Verbindliche Vorgaben

Langeweile muss in der Corona-Pandemie nicht sein, auch in diesen Sommerferien gibt es für Kinder und Jugendliche verschiedene Angebote. Allerdings müssen die Teilnehmer Vorgaben erfüllen.

Olfen

, 07.07.2021, 11:35 Uhr / Lesedauer: 1 min
Auch in der Corona-Pandemie gibt es in Olfen Angebote für Kinder und Jugendliche.

Auch in der Corona-Pandemie gibt es in Olfen Angebote für Kinder und Jugendliche. © Marie Rademacher

Diese Frage beschäftigt viele Eltern und ihre Kinder - worauf müssen sie beim diesjährigen Sommerferienprogramm achten? Gültig ist eine neue Verordnung, die seit dem 1. Juli gültig sie. Sie beinhaltet im Wesentlichen verbindliche Vorgaben zur Einhaltung des Abstandsgebotes der zu bildenden Bezugsgruppen untereinander, zu Hygienevorschriften, zur Verwendung von Materialien, sowie zur Festlegung einer maximalen Größe der Bezugsgruppe. Zudem ist für die Teilnahme am Sommerferienprogramm auch ein negativer Testnachweis erforderlich.

Hier die Vorgaben im Überblick:

  • Beim Ganztagsferienprogramm in der Schule wird ein beaufsichtigter Selbsttest immer am ersten Tag durchgeführt.
  • Die Jugendzentren bitten, wenn möglich, das Kind im Vorfeld in einem offiziellen Testzentrum testen zu lassen. Das Testergebnis (nicht älter als 48 Stunden) kann dann bei den Mitarbeitern vorgelegt werden.
  • Ist dieses nicht möglich, können Kinder unter Anleitung der Mitarbeiter des Jugendzentrums JuZo einen Selbsttest durchführen.
  • Bei der Teilnahme eines Workshops des Gaudiums werden die Eltern gebeten, den Corona-Test bei ihren Kindern vor Ort selbst durchführen.

Weitere Informationen zu den Angeboten in den Ferien gibt es bei der Stadt Olfen

Lesen Sie jetzt