So laufen die Arbeiten in der Olfener Vitus-Kirche

Fotostrecke

Die Arbeiter sind noch nicht ganz fertig, doch der größte Teil des Gerüsts steht bereits in der Vitus-Kirche Olfen. Insgesamt 5000 Quadratmeter Wand und Gewölbe bekommen einen neuen Anstrich. Zuvor müssen die Wände jedoch erst gereinigt werden - mit einem Schwamm, der mit einem Radiergummi vergleichbar ist.

OLFEN

, 26.07.2016, 15:12 Uhr / Lesedauer: 1 min
Die Vitus-Kirche ist zum Teil bereits eingerüstet.

Die Vitus-Kirche ist zum Teil bereits eingerüstet.

Die Maler haben auch bereits mit ihrer Arbeit angefangen. Insgesamt streichen sie rund 5000 Quadratmeter Wand und Gewölbe neu. Zuvor ist Handarbeit gefragt: Mit einem Spezialschwamm, er ist mit einem Radiergummi vergleichbar, werden alle Wände behandelt. Und man sieht deutlich, wie viel Staub sich in den vergangenen Jahren auf den Wänden abgelagert hat. Rund 100 Schwämme werden bei den Arbeiten verbraucht.

Sind die Wände alle mit dem Schwamm gereinigt, folgt erst einmal eine Grundierung. Dann gibt es den Voranstrich, bevor letztlich der endgültige weiße Anstrich erfolgen wird. Rund 3400 Quadrat können maschinell gestrichen werden. Alles andere ist Handarbeit. Alle 1200 Meter Gewölberippen werden neu gestrichen.

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Die Vitus-Kirche in Olfen bekommt einen neuen Anstrich

Insgesamt 5000 Quadrameter Wand und Gewölbe streichen Maler in der Vitus-Kirche neu. Dafür wird die Kirche komplett eingerüstet - wie das aussieht, zeigen wir in einer Fotostrecke.
26.07.2016
/
Die Vitus-Kirche ist zum Teil bereits eingerüstet.© Foto: Theo Wolters
Die Vitus-Kirche ist zum Teil bereits eingerüstet.© Foto: Theo Wolters
Baubesprechung. Bernhard Lütkemöller (v. l.), Domenicus Kappenberg vom Bistum, Ludger Besse von Kirchenvorstand und Architket Carla Koeppen.© Foto: Theo Wolters
Mit solchen Schwämmen werden die Wände zunächst gereinigt.© Foto: Theo Wolters
Die Vitus-Kirche ist zum Teil bereits eingerüstet.© Foto: Theo Wolters
Hier hing ein Kreuz.© Foto: Theo Wolters
Die Vitus-Kirche ist zum Teil bereits eingerüstet.© Foto: Theo Wolters
Die Maler haben mit der Reinigung begonnen.© Foto: Theo Wolters
Die Maler haben mit der Reinigung begonnen.© Foto: Theo Wolters
Hier wird der Unterschied deutlich.© Foto: Theo Wolters
Die Vitus-Kirche ist zum Teil bereits eingerüstet.© Foto: Theo Wolters
Eine Bereich vor und nach der Reinigung.© Foto: Theo Wolters
Die Vitus-Kirche ist zum Teil bereits eingerüstet.© Foto: Theo Wolters
Die Glocke ist vor Schmutz geschätzt.© Foto: Theo Wolters
Die Vitus-Kirche ist zum Teil bereits eingerüstet.© Foto: Theo Wolters
Die Vitus-Kirche ist zum Teil bereits eingerüstet.© Foto: Theo Wolters
Die Vitus-Kirche ist zum Teil bereits eingerüstet.© Foto: Theo Wolters
Die Vitus-Kirche ist zum Teil bereits eingerüstet.© Foto: Theo Wolters
Die Vitus-Kirche ist zum Teil bereits eingerüstet.© Foto: Theo Wolters
Die Vitus-Kirche ist zum Teil bereits eingerüstet.© Foto: Theo Wolters
Die Vitus-Kirche ist zum Teil bereits eingerüstet.© Foto: Theo Wolters
Die Vitus-Kirche ist zum Teil bereits eingerüstet.© Foto: Theo Wolters
Die Vitus-Kirche ist zum Teil bereits eingerüstet.© Foto: Theo Wolters
Die Vitus-Kirche ist zum Teil bereits eingerüstet.© Foto: Theo Wolters
Die Vitus-Kirche ist zum Teil bereits eingerüstet.© Foto: Theo Wolters
Die Vitus-Kirche ist zum Teil bereits eingerüstet.© Foto: Theo Wolters
Schlagworte

 

Den Auftrag hat die Firma Tewes aus Münster erhalten. Dies Unternehmen war schon vor rund 30 Jahren beim letzten Anstrich der Kirche beteiligt.

Maler waren schon vor 30 Jahren einmal dabei

Wie Pastor Bernhard Lütkemöller erklärte, sei dies ein Vorteile, denn das Unternehmen besitze noch die vielen Schablonen für die unterschiedlichen Malereien in der Kirche. Zwei Mitarbeiter waren schon vor 30 Jahren bei dem Anstrich dabei.

Die Maler bestimmen in den nächsten Wochen das Bild in der Vitus-Kirche. Aber auch andere Handwerker, wie Elektriker, haben Aufträge erhalten. Ein Teil des Bodens wird neu gepflastert, wird doch der Taufstein in die Kirchenmitte gerückt. Und damit bei den Arbeiten auch keine Dinge verschmutzt werden, wurden allein 800 Quadratmeter Boden abgedeckt. Die Kirchenbänke wurden zusammengeschoben und abgedeckt.

Jetzt lesen

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt