So reagieren die Olfener auf den Anschlag in Berlin

Aufruf zur Besonnenheit

Nach dem Anschlag von Berlin ist die Erschütterung und Trauer auch in Olfen groß. Die Flaggen Deutschlands, des Landes Nordrhein-Westfalen und der Stadt Olfen hängen auf halbmast. Wir haben einige Reaktionen der Olfener gesammelt.

OLFEN

, 20.12.2016, 17:47 Uhr / Lesedauer: 1 min
So reagieren die Olfener auf den Anschlag in Berlin

Der Lastwagen wurde am Dienstagmorgen geborgen. Das Gelände am Weihnachtsmarkt in Berlin ist weiträumig abgesperrt.

„Ich bin tief erschüttert von den Ereignissen an der Berliner Gedächtniskirche“, erklärte Bürgermeister Wilhelm Sendermann im Gespräch mit unserer Redaktion. Unschuldige Menschen seien dabei getötet worden. „Ich hoffe, die Täter werden schnell gefasst und die Umstände aufgeklärt. Ich warne aber davor, vorschnell zu Schlussfolgerungen zu kommen. Da wünsche ich mir die notwendige Vernunft und Besonnenheit.“ Gegen solche Kräfte müsse man dann aber entschlossen und konsequent vorgehen.

Sendermann: „Mit dem Anschlag ist bei uns wieder angekommen, dass wir in einer unruhigen und unsicheren Welt leben. Ich für meine Person werde mich von solchen terroristischen Anschlägen aber nicht beeindrucken lassen und deswegen meine Lebensweisen auch nicht ändern.“ Da komme bei ihm, so der Bürgermeister, ein „jetzt erst recht“ durch.

Freude über Anruf aus Berlin

Lothar Schulte-Rummel, Geschäftsführer des DRK Olfen, erfuhr die Nachricht vom Anschlag in Berlin am Montag im Auto auf dem Weg nach Hause. „Erfreut war ich dann, als mein Sohn Sven aus Berlin anrief und mir sagte, dass es ihm gut gehe“, so der Geschäftsführer. Er erwarte nun von der Politik, dass sie die Bürger beruhige und ihnen konsequent den Sachverhalt mitteile. Schulte-Rummel: „Ich habe keine Angst, auf große Veranstaltungen zu gehen. Gerade jetzt sollte man Veranstaltungen besuchen, um auch ein Zeichen zu setzen und Solidarität zu bekunden.“

Auch an der Wieschhofschule war der Anschlag Gesprächsthema im Kollegium. Schulleiterin Petra Deuker: „Die Kinder werden es wohl am Abend nicht mehr so richtig mitbekommen haben. Unser Lehrpersonal wird aber im Unterricht auf Fragen der Kinder eingehen.“ Am Mittwoch werde sicherlich bei logo, dem Kinderfernsehen des ZDF, wo Nachrichten kindgerecht aufgearbeitet würden, der Anschlag ein Thema sein. Dies schaue man regelmäßig in der Pause.

 

Lesen Sie jetzt