Mit vielen Fotos: So stellen Olfener Gesamtschüler einen neuen Weltrekord auf

rnCurrywurst-Essen

Die Olfener Gesamtschüler haben einen ausgesprochen guten Appetit. Und weil sie zudem überaus diszipliniert sind, haben sie eine neue Bestmarke aufgestellt.

Olfen

, 02.10.2019, 16:50 Uhr / Lesedauer: 2 min

Marcus Engler hatte sein Ziel klar formuliert: In genau 60 Minuten wollte er aus einem Imbisswagen heraus 1000 Portionen Currywurst an die Gesamtschüler verteilen. Nach nicht einmal zehn Minuten war klar, dass sich die intensive Vorbereitung und ein eingespieltes Helferteam auszahlen würden.

Nach genau 20 Minuten und 17 Sekunden konnten sich alle Beteiligten entspannt zurücklehnen. Genau 1696 Portionen waren verteilt. Offiziell bestätigt von sechs Zählerinnen und Zählern. „Ich bin total geplättet“, sagte ein überglücklicher Engler. Dass seine Mitarbeiter am Ende so schnell sein würden, hatte der Unternehmer nicht gedacht.

Marcus Engler hatte bereits vor Jahren einen Weltrekord aufgestellt

Jetzt wird der Unternehmer die Unterlagen zusammenlegen und sich für einen Guinness-Weltrekord anmelden. Engler gibt sich optimistisch. Nach seinen Informationen hat noch niemand versucht, einen derartigen Rekord aufzustellen. Für ihn wäre es übrigens bereits der zweite Eintrag in dem Buch.

„Mit 18 Jahren habe ich sieben Tage am Stück Doppelkopf gespielt - Tag und Nacht. Zu den Rahmenbedingungen gehörte damals, dass wir pro Stunde maximal fünf Minuten Pause machen durften - inclusive der Toilettengänge.“ So wie die damalige Aktion war auch der neue Weltrekord nicht ganz unumstritten.

Am Currywurst-Wettbewerb gab es auch Kritik an der Schule

Engler berichtete von Kritik innerhalb der Schulgemeinde an dem Currywurst-Weltrekordversuch. „Muss das sein, dass Fleisch so schnell und in der Menge gegessen wird“, sei das Hauptargument gewesen.

Die Kritiker hätten sogar Plakate für den Weltrekordversuch überklebt. „Mir wäre lieber gewesen, wenn die Kritiker ihre Plakate daneben geklebt hätten“, sagte der mutmaßliche neue Weltrekordler. Viele Schüler sahen die Aktion offensichtlich viel positiver und stellten sich mehrfach an.

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Currywurst-Weltrekord

Marcus Engler wollte in einer Stunde 1000 Portionen Currywurst an die Olfener Gesamtschüler verteilen. Am Ende waren es mehr Portionen in einer deutlich kürzeren Zeit. Die Schüler des Teilstandortes waren in die Aktion zwar nicht eingebunden, ein Currywurst bekamen sie aber dennoch von Marcus Engler spendiert.
02.10.2019
/
Bereits kurz nach Schulbeginn begann die Vorbereitungen für den Weltrekordversuch.© Thomas Aschwer
Mittags gab es dann endlich die frisch gebratene Currywurst.© Thomas Aschwer
Stress pur für die Mitarbeiter auf dem Imbisswagen beim Weltrekordversuch.© Thomas Aschwer
Einfach lecker! Viele Schülerinnen und Schüler stellten sich mehrfach an.© Thomas Aschwer
Nachschub für den Imbisswagen. Nach nur 20 Minuten waren die Töpfe leer.© Thomas Aschwer
Große Begeisterung an der Olfener Wolfhelm-Gesamtschule. Kurz vor dem langen Wochenende gab es Currywurst für lau. So ganz nebenbei stellten sie einen neuen Weltrekord auf.© Thomas Aschwer
Große Begeisterung an der Olfener Wolfhelm-Gesamtschule. Kurz vor dem langen Wochenende gab es Currywurst für lau. So ganz nebenbei stellten sie einen neuen Weltrekord auf.© Thomas Aschwer
Große Begeisterung an der Olfener Wolfhelm-Gesamtschule. Kurz vor dem langen Wochenende gab es Currywurst für lau. So ganz nebenbei stellten sie einen neuen Weltrekord auf.© Thomas Aschwer
Große Begeisterung an der Olfener Wolfhelm-Gesamtschule. Kurz vor dem langen Wochenende gab es Currywurst für lau. So ganz nebenbei stellten sie einen neuen Weltrekord auf.© Thomas Aschwer
Große Begeisterung an der Olfener Wolfhelm-Gesamtschule. Kurz vor dem langen Wochenende gab es Currywurst für lau. So ganz nebenbei stellten sie einen neuen Weltrekord auf.© Thomas Aschwer
Große Begeisterung an der Olfener Wolfhelm-Gesamtschule. Kurz vor dem langen Wochenende gab es Currywurst für lau. So ganz nebenbei stellten sie einen neuen Weltrekord auf.© Thomas Aschwer
Große Begeisterung an der Olfener Wolfhelm-Gesamtschule. Kurz vor dem langen Wochenende gab es Currywurst für lau. So ganz nebenbei stellten sie einen neuen Weltrekord auf.© Thomas Aschwer
Große Begeisterung an der Olfener Wolfhelm-Gesamtschule. Kurz vor dem langen Wochenende gab es Currywurst für lau. So ganz nebenbei stellten sie einen neuen Weltrekord auf.© Thomas Aschwer
Große Begeisterung an der Olfener Wolfhelm-Gesamtschule. Kurz vor dem langen Wochenende gab es Currywurst für lau. So ganz nebenbei stellten sie einen neuen Weltrekord auf.© Thomas Aschwer
Große Begeisterung an der Olfener Wolfhelm-Gesamtschule. Kurz vor dem langen Wochenende gab es Currywurst für lau. So ganz nebenbei stellten sie einen neuen Weltrekord auf.© Thomas Aschwer
Große Begeisterung an der Olfener Wolfhelm-Gesamtschule. Kurz vor dem langen Wochenende gab es Currywurst für lau. So ganz nebenbei stellten sie einen neuen Weltrekord auf.© Thomas Aschwer
Große Begeisterung an der Olfener Wolfhelm-Gesamtschule. Kurz vor dem langen Wochenende gab es Currywurst für lau. So ganz nebenbei stellten sie einen neuen Weltrekord auf.© Thomas Aschwer
Große Begeisterung an der Olfener Wolfhelm-Gesamtschule. Kurz vor dem langen Wochenende gab es Currywurst für lau. So ganz nebenbei stellten sie einen neuen Weltrekord auf.© Thomas Aschwer
Große Begeisterung an der Olfener Wolfhelm-Gesamtschule. Kurz vor dem langen Wochenende gab es Currywurst für lau. So ganz nebenbei stellten sie einen neuen Weltrekord auf.© Thomas Aschwer
Große Begeisterung an der Olfener Wolfhelm-Gesamtschule. Kurz vor dem langen Wochenende gab es Currywurst für lau. So ganz nebenbei stellten sie einen neuen Weltrekord auf.© Thomas Aschwer

„Die Wurst schmeckt total lecker“, sagte Malte beispielsweise und reihte sich schnell wieder in die Schlange ein. Hier wartete bereits sein Freund, der schon zwei Portionen gegessen hatte und sich jetzt für die dritte anstellte.

Weltrekord soll auch die Leistungsfähigkeit der Firma belegen

Für Marcus Engler hatte die Aktion an der Schule aber nicht nur einen sportlichen Charakter. Der Unternehmer räumt unumwunden ein, dass es auch um einen Nachweis der Leistungsfähigkeit seines Unternehmens mit rund 40 Verkaufsständen geht.

Immer wieder werde er von Unternehmen oder anderen Veranstaltern nach Belegen dafür gefragt, dass er auch größere Gruppen schnell mit warmen Essen versorgen kann. Mit der Aktion am Mittwoch an der Gesamtschule hat Engler jetzt ein gutes Argument in der Tasche. Und für viele Schüler und Lehrer war die Aktion ein Riesenspaß.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt