Stadt stellt Baugebiet Ächterheide am Mittwoch vor

Bürgerversammlung

Wer wissen möchte, wie das geplante Baugebiet Ächterheide mal aussehen könnte, kann sich am Mittwoch persönlich ein Bild davon machen. Dann lädt die Stadt Olfen zur frühzeitigen Bürgerversammlung in die Stadthalle ein. Wir klären vorab wichtige Fragen.

OLFEN

05.11.2013, 06:37 Uhr / Lesedauer: 1 min
Rund 130 Baugrundstücke sollen in diesem Bereich entstehen. Die Entwürfe des Bebauungsplans Ächterheide werden am Mittwoch in einer Bürgerversammlung vorgestellt.

Rund 130 Baugrundstücke sollen in diesem Bereich entstehen. Die Entwürfe des Bebauungsplans Ächterheide werden am Mittwoch in einer Bürgerversammlung vorgestellt.

Das Plangebiet grenzt an die Straße Ächterheide und liegt zwischen den Straßen Niekamp und Kökelsumer Straße.

Rund zehn Hektar.

Der Bebauungsplan soll entwickelt werden, um die anhaltende Nachfrage nach Wohnbaugrundstücken insbesondere für Olfener Bürger zu decken. Denn als die Baugebiete Appelstiege III und IV vor rund einem Jahr erschlossen wurden, sollten die Baugrundstücke für drei Jahre ausreichen. Doch jetzt gibt es kaum noch welche.

Die Erschließung soll über die Ächterheide und die Kökelsumer Straße erfolgen. Kurze Sackgassen sollen dann vom Niekamp ins Neubaugebiet führen. Laut Beigeordnetem Wilhelm Sendermann kann das Gebiet so in Abschnitte unterteilt werden.

Zum großen Teil sollen eingeschossige Gebäude mit Dachgeschoss oder zweigeschossige Häuser zugelassen werden. Im Kreuzungsbereich Ächterheide/Kökelsumter Straße sind auch Mehrfamilienhäuser denkbar. Insbesondere will die Stadt Olfen das barrierefreie und seniorengerechte Bauen fördern.

Lesen Sie jetzt