Stadt warnt Unternehmen in Olfen: Anzeigenwerber nicht von der Stadt beauftragt

Betrugsversuche

Unternehmen in Olfen sollten derzeit genau prüfen, in welchen Broschüren sie für ihre Produkte werben wollen. Sie könnten einer Betrugsmasche aufsitzen.

Olfen

, 16.12.2019, 22:00 Uhr / Lesedauer: 1 min
Im Olfener Rathaus finden Unternehmen eine Ansprechpartnerin, wenn es um Anzeigen in städtischen Broschüren geht.

Im Olfener Rathaus finden Unternehmen eine Ansprechpartnerin, wenn es um Anzeigen in städtischen Broschüren geht. © Arndt Brede (A)

Wie die Stadt Olfen in einer Pressemitteilung erklärt, sei die Stadtverwaltung über Betrugsversuche informiert worden. Speziell: Es geht um Anzeigenakquise.

Laut der Stadt Olfen läuft die Masche so ab: Firmen geben sich als Dienstleister im Bereich der Anzeigenakquise für diverse Broschüren aus. „Zur Unterschrift senden sie Gewerbetreibenden einen Vorschlag inklusive Aufführung der entstehenden Kosten für einen Eintrag in der jeweiligen Broschüre zu“, erklärt die Stadtverwaltung Olfen in der Pressemitteilung weiter.

Die Stadt Olfen kommentiert diese Vorgehensweise in der Pressemitteilung so: „Veröffentlichungen der Stadt Olfen werden zwar regelmäßig neu aufgelegt und Anzeigen akquiriert, jedoch werden Gewerbetreibende im Vorfeld darüber informiert.“

Legitimationsschreiben der Stadt zeigen lassen

Die Stadtverwaltung hat deshalb folgenden Ratschlag für Unternehmen parat: „Es ist ratsam sich das Legitimationsschreiben der Stadt Olfen zeigen zu lassen, um Betrug vorzubeugen.“

Die Stadtverwaltung Olfen bietet i9n diesem Zusammenhang folgenden Service an: „Im Zweifelsfall können sich Betroffene mit Frau Hubert von der Stadt Olfen per Mail (hubert@olfen.de) oder telefonisch unter (02595) 389-119 in Verbindung setzen.“

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt