Unbekannte spannen Stacheldraht über Spazierweg, um Motorrad- und Quadfahrer zu verletzen

Naturschutzgebiet Borkenberge

Diese Aktion hätte im schlimmsten Fall tödlich enden können: Im Naturschutzgebiet Borkenberge hat ein Unbekannter einen Stacheldraht quer über einen Weg gespannt. Die Polizei ermittelt.

Seppenrade

26.03.2019, 14:55 Uhr / Lesedauer: 1 min
Unbekannte spannen Stacheldraht über Spazierweg, um Motorrad- und Quadfahrer zu verletzen

Quer über den Weg, wo häufig illegal Motocross- und Quadfahrer unterwegs sind, war der Stacheldraht gespannt. © Polizei Coesfeld

Bei der Kontrolle am vergangenen Sonntag, ob Motocross- oder Quadfahrer illegal im Naturschutzgebiet Borkenberge unterwegs sind, haben Polizisten einen Stacheldraht entfernt, der in Brusthöhe über einem offensichtlich von Motocrossfahrern genutzten Weg gespannt war. Die Ermittlungen wegen versuchter gefährlicher Körperverletzung laufen. Zeugenhinweise nimmt die Polizei in Lüdinghausen unter Tel. (02591) 79 30 entgegen.

Befahren der Wege mit motorisierten Fahrzeugen streng verboten

Motorrad- und Quadfahrer, die das Naturschutzgebiet Borkenberge als Gelände zum Austoben missbrauchen und Schäden anrichten, sind Naturschützern seit Jahren ein Dorn im Auge. Die Wege und Flächen dort mit motorisierten Fahrzeugen zu befahren, ist streng verboten.

Seit Mai 2015 ist die Fläche zudem offiziell als Sperrgebiet ausgewiesen. Polizeibeamte haben am Sonntag (24. März) dort zum ersten Mal im Jahr 2019 kontrolliert - gemeinsam mit Vertretern des Grundstückseigentümers DBU Naturerbe. Weitere Kontrollen werden folgen.

Ein Fahrer flüchtete vor den Polizisten

Zwei Quadfahrer wurden gestoppt. Gegen sie wurden Ordnungswidrigkeitsverfahren eingeleitet, die mit empfindlichen Geldstrafen geahndet werden. Beide erhielten außerdem Platzverweise. Ein weiterer Fahrer entzog sich einer Kontrolle, fuhr dicht an einem Polizisten vorbei und riskierte eine Verletzung des Beamten. Eine Anzeige wegen versuchter gefährlicher Körperverletzung wurde gefertigt. Die Ermittlungen dauern an.

Lesen Sie jetzt