Uralte Ungetüme der Landwirtschaft

Oldtimertraktortreffen

Traktorbegeisterte aus Nah und Fern zog es am Wochenende wieder nach Vinnum an das Gelände der Reitanlage an der Lützowstraße. Bereits zum neunten Male veranstalteten die Schlepperfreunde aus Olfen nun ein solches Oldtimertraktortreffen.

Olfen

26.06.2011, 12:21 Uhr / Lesedauer: 1 min
Uralte Ungetüme der Landwirtschaft

Uralter Trecker gabÄs zu bestaunen.

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Oldtimertraktorentreffen

Uralte Trecker gab's beim Oldtimertraktorentreffen in Vinnum zu bestaunen.
26.06.2011
/
© Foto: Patrick Schröer
© Foto: Patrick Schröer
© Foto: Patrick Schröer
© Foto: Patrick Schröer
© Foto: Patrick Schröer
© Foto: Patrick Schröer
© Foto: Patrick Schröer
© Foto: Patrick Schröer
© Foto: Patrick Schröer
© Foto: Patrick Schröer
© Foto: Patrick Schröer
© Foto: Patrick Schröer
© Foto: Patrick Schröer
© Foto: Patrick Schröer
© Foto: Patrick Schröer
Schlagworte Olfen

Dabei blieben die Veranstalter ihrem Stil der vergangenen Jahre weitgehend treu und nahmen nur wenige Änderungen vor. Wieder einmal bekamen die vielen Gäste, die trotz des schlechten Wetters zahlreich erschienen, eine ganze Palette teils uralter Traktoren zu Gesicht.

Insgesamt rund 400 Fahrzeuge wurden auf der Reitanlage den Besuchern präsentiert und ausgestellt. Im Vergleich zu einem Autooldtimertreffen gibt es aber teilweise große Unterschiede. Organisator und Schlepperfreunde-Schriftführer, Michael Beckmann, erklärte die Differenzen: „Bei einem Traktor ist man nicht an so starre Regelungen wie bei einem Auto. Als Oldtimer gehen Fahrzeuge durch, die um die 40 Jahre alt sind.“ Außerdem sprach Beckmann auch davon, dass die Gemeinschaft zwischen Traktorfahrern größer ist, als die der Autofahrer: „Traktorfahren ist eine erschwingliche Geschichte".

Da ist für jedes Portemonnaie etwas dabei. Allein das Publikum ist so bunt gemischt. Da gibt es einerseits die traditionellen Bauern vom Land, denen der Traktorgedanke praktisch in die Wiege gelegt wurde und andererseits auch Leute aus großen Städten, die einfach ihren Spaß an der Sache gefunden haben.“, so der Organisator weiter.

Lesen Sie jetzt