Verkehr auf Bilholtstraße rollt ab Montag wieder: Zweiter Abschnitt fertig

rnBaustelle

Der neue Asphalt liegt: Ab Montag (20. Juli) ist die Bilholtstraße in Olfen wieder für den Verkehr freigegeben. Eine andere Straße wird im Gegenzug allerdings gesperrt.

Olfen

, 18.07.2020, 15:40 Uhr / Lesedauer: 2 min

Olfens Haupt-Verkehrsstraße mitten im Ort hat eine frische Asphalt-Decke bekommen: Die Bauarbeiter haben auf der Bilholtstraße dafür gesorgt, dass ab Montag (20. Juli) Autofahrer keinen Umweg mehr fahren müssen. Damit gehen die Arbeiten im zweiten Bauabschnitt zu Ende.

160 Grad heiß ist der Asphalt, den die Bauarbeiter der Baufirma Gieseke von Mittwoch bis Freitag vergangener Woche auf die Bilholtstraße aufgebracht haben. Am Freitag schloss sich die letzte Lücke vor dem Leohaus. Über das Wochenende kann der neue Straßenbelag nun aushärten, erklärt Markus Klaverkamp, Bauleiter für den Bilholtstraßen-Umbau bei Gieseke. „Ab Montag kann man hier wieder fahren.“

Bis zu vier Wochen freie Fahrt

Ab Montag (20. Juli) können sich Autofahrer die Umleitung also sparen - die Bilholtstraße mitten durch Olfens Zentrum ist dann wieder offen. Das wird auch in den nächsten drei bis vier Wochen, also bis etwa Mitte August, zwischen Schiefer Brücke und Rewe-Markt so bleiben.

Ab Montag beginnen aber die Arbeiten zum dritten Bauabschnitt. Dafür wird die Straße Zur Geest zwischen der Kreuzung mit der Bilholtstraße und der Stadthalle gesperrt. Anlieger können ihre Grundstücke aber noch anfahren, versichert der Bauleiter. Mit dem dritten Bauabschnitt wird auch die künftige Führung für Radfahrer deutlicher. Die roten Markierungen, die zum Teil vor der Stadthalle schon sichtbar sind, werden dann von der Bilholtstraße aus einheitlich sein. „Das wird man dann besser einordnen können“, sagt Bürgermeister Wilhelm Sendermann über die Verkehrsführung.

Die neue Asphaltdecke liegt: Ab Montag (20. Juli) ist Bilholtstraße vorerst wieder befahrbar.

Die neue Asphaltdecke liegt: Ab Montag (20. Juli) ist Bilholtstraße vorerst wieder befahrbar. © Jessica Hauck

„Das Anspruchsvolle kommt zum Schluss“, sagt Sendermann über den dritten Bauabschnitt des Bilholtstraßen-Umbaus. Denn in diesem Abschnitt soll auch Olfens letzte Ampel durch einen Kreisverkehr ersetzt werden. Dann wird auch wieder die Kreuzung Zur Geest/Bilholtstraße gesperrt werden.

Wann genau das nötig wird und ob alle vier Arme der Kreuzung gleichzeitig gesperrt werden müssen, ist allerdings noch nicht klar, sagt Markus Klaverkamp von der Baufirma Gieseke. Wenn der Mittelpunkt, also der Kreisel selbst fertig gestellt wird, wird die Kreuzung aber nicht befahrbar sein.

Vier bis sechs Wochen werden die Bauarbeiter für den neuen Kreisverkehr brauchen, schätzt Klaverkamp. Die abschließenden Markierungsarbeiten auf der Bilholtstraße werden dann aber bei rollendem Verkehr erledigt. Das Ziel sei, und das werde auch eingehalten, Ende September oder im Oktober mit dem kompletten Umbau fertig zu sein, sagt Sendermann.

Für die Bauarbeiten und die ausführende Firma hat er bislang nur Lob übrig. Alle Arbeiten seien gut vorbereitet und gut ausgeführt worden. Klagen aus der Bevölkerung habe es bislang keine gegeben, auch wenn klar sei, das so eine Baustelle „an der Hauptschlagader“ Olfens eine Einschränkung sei, so Sendermann. Auf rund 400 Metern ist die Bilholtstraße erneuert worden.

Über 40 neue Bäume werden Bilholtstraße säumen

Nach den Straßenarbeiten bekommt die Bilholtstraße im Oktober den Feinschliff: Es wird grün. 42 Bäume will die Stadt pflanzen - „mehr als vorher“, sagt der Bürgermeister. Dazu kommen Sträucher in die Beete auf beide Seiten der Fahrbahn.

Auch die Beleuchtung wird erneuert. Die Stadt hat stromsparende LED-Laternen bestellt. Dafür hat die Stadt nun eine Nachfinanzierung bekommen, freut sich der Bürgermeister. Fördergelder im sechsstelligen Bereich fließen in die neue Straßenbeleuchtung.

Lesen Sie jetzt
Lesen Sie jetzt