Vinnumer in Sorge vor Brücken-Neubau

Lippebrücke nicht sicher

Die alte Brücke über die Lippe in Olfen-Vinnum ist nicht mehr sicher. Das haben Vertreter des Kreises Unna bei einer Bürgerversammlung ganz deutlich gesagt. Viele Vinnumer sorgen sich allerdings vor dem Neubau der Brücke. Weil sich dann etwas Entscheidendes verändern kann.

OLFEN

von Von Antje Pflips

, 29.11.2013, 15:07 Uhr / Lesedauer: 1 min

Im Hinblick auf Förderungen, Anbindungen ans Ruhrgebiet und auf zukünftige Nutzung wurde die höhere Tonnage hauptsächlich von den Gewerbetreibenden als sinnvoll erachtet und befürwortet. „Vinnum darf nicht abgeschottet werden“, merkte Willi Merten an. Dabei wurde auch das Projekt New Park auf Dattelner Boden angesprochen. Eine Kurvenbegradigung ist gleichzeitig geplant. Jürgen Busch vom Kreis Unna rechnet mit einer Sperrung von einem Jahr. Dabei soll so wenig wie möglich in die Natur eingegriffen werden.

Viele Vinnumer fürchten einen erhöhten Schwerlastverkehr durch ihr Dorf. Klaus Dammers sagte, dass eine Umgehungsstraße nicht zur Diskussion stehe. Schon heute beschweren sich die Straßenanwohner über zu hohe Geschwindigkeiten und hohes Verkehrsaufkommen. Zum Thema Geschwindigkeitssenkung hatte Ingo Boettcher mit den Kameraden des Löschzugs Vinnum ein Papier erstellt mit Vorschlägen, die er an diesem Abend vortrug. Wilhelm Sendermann erklärte, dass es wichtig sei, eine fachliche Analyse zu erstellen und die Ergebnisse in das Planungskonzept einzubinden. Noch ist nichts entschieden.  

 auf einer größeren Karte anzeigen

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt