Volksbank in Olfen bleibt wegen der drei Corona-Fälle noch länger geschlossen

Coronavirus

Drei Mitarbeiter der Volksbank in Olfen sind am Coronavirus erkrankt. Eigentlich sollte die Bank deshalb diese Woche zu bleiben, die Zeit der Schließung wurde jetzt aber verlängert.

Olfen

, 12.03.2020, 09:56 Uhr / Lesedauer: 1 min
Die Hauptstelle der Volksbank in Olfen öffnet erst am 23. März wieder.

Die Hauptstelle der Volksbank in Olfen öffnet erst am 23. März wieder. © Thomas Aschwer (Archiv)

Drei Mitarbeiter der Volksbank in Olfen haben sich mit dem Coronavirus infiziert: Das hatte die Volksbank Südmünsterland-Mitte bereits am Samstag mitgeteilt. Zunächst hieß es, dass die Geschäftsstelle in Olfen, Zur Geest, für eine Woche schließen wird. Jetzt steht aber fest: Die Bank wird noch länger geschlossen bleiben.

„Bankseitig haben wir uns dazu entschieden, unsere Filiale in Olfen bis einschließlich 20. März für den Kundenservice und die Beratung geschlossen zu lassen. Hiermit schließen wir uns der Meinung des Robert-Koch-Instituts an, eine Quarantänezeit von 14 Tagen aus Vorsichtsgründen einzuhalten“, erklärt Henning Henke vom Vorstand des Geldinstituts. Der SB-Bereich stehe aber weiter zu Verfügung.

Mitarbeiter getestet

Auch gute Nachrichten hat er aber: „Erfreulicherweise sind die Testergebnisse der Mitarbeiter, welche direkt mit den betroffenen Mitarbeitern in Olfen zusammengearbeitet haben und sich testen gelassen haben, in den letzten Tagen allesamt negativ ausgefallen.“ Die zehn Mitarbeiter seien aber vorsichtshalber trotzdem weiter freigestellt und sollen auch in der nächsten Woche noch zu Hause bleiben.

Am Montag, 23. März, soll die Volksbank-Filiale in Olfen wieder wie gewohnt öffnen. Man sei sich sicher, so Henning Henke, „dass zu diesem Zeitpunkt aufgrund der diversen Vorsichtsmaßnahmen der Service und die Beratung in unserer Filiale in Olfen wieder bedenkenfrei genutzt werden können.“ Die Räumlichkeiten seien in den letzten Tagen zudem intensiv grundgereinigt worden.

Lesen Sie jetzt