Volksbank Lüdinghausen-Olfen feierte mit 800 Gästen

125-jähriges Bestehen

OLFEN Spiel, Spaß, Spannung und viel Musik: Mit rund 800 Gästen feierte die Volksbank Lüdinghausen-Olfen im großen Festzelt ihr 125-jähriges Bestehen.

von Von Antje Pflips

, 21.06.2009, 17:24 Uhr / Lesedauer: 2 min

Nach der Fusion habe die Bank, wie versprochen, Olfen nicht verlassen, sondern kräftig investiert und sogar das Stadtbild geprägt. Er bedankte sich bei der Volksbank, dass diese zum Jubiläum die Kosten für die Dokumentation über die Ausgrabungen übernehmen werde. Kay Scheffel übernahm an diesem Abend die Moderation. Der Heinz-Erhardt-Interpret und Bauchredner brachte das Publikum mit seiner Aktion „Bauchreden für Anfänger“ zu Lachanfällen. Dafür holte er sich Matthias Artmann, Bezirksleiter der R+V-Versicherung, und Rabea Dorweiler vom Theater pur als Schüler auf die Bühne. Zu seinen urkomischen Kommentaren bewegten sie auf Armdruck den Mund. Grandios war sein Rap mit dem Erhardtlied vom Korntrinken. Kräftige Musik machten der Spielmannszug und das Musikcorps 76. Zusammen spielten sie eindrucksvoll „Alte Kameraden“.

Wagenräder wirbelten durch die Luft und an langen Stangen bei der Wagenrädershow der Marghonas. Als „The Sickys“ zeigten die beiden Akrobaten eine rasante Tellerjonglage.Charme und Anmut bewiesen einmal mehr die Kittfunken mit ihren beiden Tänzen. Sensationell und atemberaubend war die Tanzshow der „Hasseler Dance Sensation“. Die Abba A4U Revival Show brachte mit Schlaghose und Plateauschuhen die 70-er Jahre zurück und bot Bühnenfeuerwerk und Knalleffekte.

Glück bei der Verlosung von vier Fahrrädern hatten Andreas Thiele, Antonius Westrup, Martina Schütz und Gertrud Löbke.

Lesen Sie jetzt