Sein Hobby, die Musik, kommt durch die Wahlkampagne derzeit zu kurz. Aber auf seinem Sofa spielt Dennis Sonne in seiner Freizeit gerne Gitarre. Kater Karli leistet ihm Gesellschaft. © Jessica Hauck
Kandidatenporträt mit Videos

Von Rap über den Stadtrat in den Landtag: Dennis Sonne kämpft gegen Barrieren

Sozialpolitik ist sein Anliegen, Inklusion sein Ziel: Der Lüdinghauser Dennis Sonne tritt bei der Landtagswahl für die Grünen an. In seinem Garten erzählt er von Zielen, Bahnfahren und 18 Prozent.

„Ich rolle immer in die Gefahr, als Behindertenpolitiker zu gelten“, sagt Dennis Sonne. Dabei will der 38-Jährige, der zum ersten Mal für ein Amt in der Landespolitik kandidiert, die ganze NRW-Bevölkerung vertreten, sollte er am 15. Mai in den Landtag in Düsseldorf einziehen. Der Lüdinghauser, der seit einem Unfall im Rollstuhl sitzt, ist seit Jahren als Aktion-Mensch-Botschafter, Lokalpolitiker und Musiker in seinem jetzigen Wahlkreis engagiert. Jetzt hat er sich ein neues Ziel gesetzt: den Landtag.

Freiheit im eigenen Garten

„Warum sind wir noch nicht weiter?“

Dennis Sonne: Rapper, Finanzwirt, Kommunalpolitiker

Über die Autorin
Redakteurin
Seit rund zehn Jahren im Lokaljournalismus zu Hause – erst am Niederrhein, dann im Ruhrgebiet und Münsterland. Beschäftigt sich am liebsten mit menschlichen und lokalpolitischen Geschichten.
Zur Autorenseite
Jessica Hauck

Durchblick am Mittwoch​

Ob Corona, politische Ereignisse oder aktuelle Krisen. Ulrich Breulmann beleuchtet für Sie immer mittwochs die Nachrichten der Woche. Damit Sie den Durchblick behalten.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.