Johannes Leushacke hat über die Geschichte des Bierbrauens in Vinnum und Olfen geforscht. Bier gehörte in der Region zum Leben immer dazu - so wie bei diesen Herren auf dem Foto von 1907. © Jessica Hauck
Projekt Bürgerbier

Von Wirten, Behörden und Schützen: Biergeschichte Vinnums wird ganzes Buch

Vinnum soll ein Bürgerbier bekommen - eines mit Geschichte. Dass sich die Bier-Geschichte der Stadt heute noch erforschen lässt, verdankt ein Olfener Forscher der Gründlichkeit der Behörden.

Die ersten Kessel Bürgerbräu für Vinnum sind gebraut. Ein Landbier, wie die Vinnumer abgestimmt haben, ist entstanden. Doch zu dem Projekt Bürgerbräu gehört noch ein weiterer Teil. Und der soll den Vinnumern die Geschichte des Bieres in ihrem Dorf erzählen. Dass das eine durchaus lange Geschichte ist, mit heute komisch klingenden Rezepten, Kämpfen mit den Behörden und großen Festen, hätte auch Johannes Leushacke nicht gedacht. Der Olfener Heimatforscher hat bereits viele Stunden in die Recherche zur Biergeschichte in Vinnum und Olfen gesteckt.

„Mit Bier ließ sich immer Geld verdienen“

Olfen und Vinnum führten Biersteuern ein

Eine Kneipe kam auf 92 Einwohner

Ein Kapitel fehlt noch

Über die Autorin
Redakteurin
Seit rund zehn Jahren im Lokaljournalismus zu Hause – erst am Niederrhein, dann im Ruhrgebiet und Münsterland. Beschäftigt sich am liebsten mit menschlichen und lokalpolitischen Geschichten.
Zur Autorenseite

Durchblick am Mittwoch​

Ob Corona, politische Ereignisse oder aktuelle Krisen. Ulrich Breulmann beleuchtet für Sie immer mittwochs die Nachrichten der Woche. Damit Sie den Durchblick behalten.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.