Wohl auch Lehrerstreik an Wolfhelm-Gesamtschule

Protest gegen ungleiche Bezahlung

Ob die Olfener Schüler sich am Donnerstag über Freistunden freuen dürfen? Gut möglich, denn die angestellten Lehrer haben Streiks angekündigt. Rund zehn Lehrer der Wolfhelm-Gesamtschule sind nicht verbeamtet und könnten die Arbeit niederlegen, um gegen die aus ihrer Sicht ungerechte Bezahlung im Vergleich zu ihren Kollegen zu demonstrieren.

OLFEN

, 04.03.2015, 09:43 Uhr / Lesedauer: 1 min
<p>Die Wolfhelm-Gesamtschule in Olfen.  Archiv</p>

<p>Die Wolfhelm-Gesamtschule in Olfen. Archiv</p>

„Ich gehe schon davon aus, dass auch bei uns Lehrer streiken“, sagt Anna-Theresia Heitkötter, die stellvertretende Leiterin der Wolfhelm-Gesamtschule. 

Wie viele der nicht verbeamteten Kollegen sich an dem Streik beteiligen werden, war zunächst noch unklar. Im Laufe des Mittwochs, so Anna-Theresia Heitkötter, müsse deshalb geschaut werden, wie mit dem Fehlen einiger Lehrer umgegangen werden wird. „Wir müssen dann mal schauen, ob wir einen Notdienst einrichten, also Beamte dann in den betroffenen Klassen Aufsicht machen, oder ob auch Unterricht ausfällt“, so die stellvertretende Leiterin.

Dadurch, dass sich mit zehn von insgesamt etwa 70 Lehrern nicht der Großteil des Kollegiums in einem Angestelltenverhältnis befindet, rechnet die Schule aber nicht mit massivem Unterrichtsausfall.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt