Wolfhelm-Gesamtschule setzt auf Solarstrom

Dachsanierung

OLFEN Rund 2000 Quadratmeter in Richtung Südwest oder Südost gerichtete Dachflächen gibt es an der Wolfhelm-Gesamtschule. Und da die Dächer zurzeit saniert werden, lag es nahe, die Dächer mit einer Photovoltaikanlage auszustatten.

von Von Theo Wolters

, 30.07.2009, 14:50 Uhr / Lesedauer: 1 min

Der Auftrag ist an eine heimische Firma gegangen. Elektro Thesing wird die Anlage auf drei Dächern installieren. Auf einem Dach lohnt sich die Anlage nicht. „Dort haben wir zu viel Schattenbildung“, so der Fachmann Stephan Thesing. Am 10. August wird das Unternehmen mit den Arbeiten beginnen. Zunächst werden Aluprofile mit dem Dach verschraubt. Anschließend werden insgesamt 784 1,30 mal 1,10 Meter große Module verlegt. Der gewonnene Strom wird über Kabel an einer zentralen Sammelstelle im Keller der Schule zusammengeführt. Von dort aus wird die Energie in das Netz eingespeist.Diese Umbauten werden nicht staatlich gefördert. Die umfangreichen Arbeiten an den Dächern und im Schulgebäude werden dagegen aus dem Konjunkturpaket II finanziert.

Einige Umgestaltungen werden im Inneren der Schule durchgeführt. So wurden neue Fenster mit Wärmeschutzverglasung eingesetzt. Zum Atrium wurden zwei neue Türen eingerichtet. Einige Räume erhalten zudem eine neue Nutzung. Im Erdgeschoss wird es in einem Raum Lehrerarbeitsplätze mit W-LAN-Anschluss geben. In der ersten Etage wird ein Lehrerzimmer eingerichtet. Zwei Räume wurden zu einem zusammengefasst. Während der Hauptschulzeit war in diesem Bereich das Rektor- und Lehrerzimmer untergebracht.

Lesen Sie jetzt