Wolfhelmschule Olfen mit dem Siegel „Digitale Schule“ ausgezeichnet

Nationale Auszeichnung

Die Wolfhelmschule wurde mit dem Qualitätssiegel „Digitale Schule“ der nationalen Initiative „MINT – Zukunft schaffen!“ ausgezeichnet. Die Ehrungsfeier wurde virtuell durchgeführt.

Olfen

12.09.2020, 18:10 Uhr / Lesedauer: 1 min
Dr. Jerome Biehle (Schulleiter, l.), Mette Woidke (Schülersprecherin) und Claas Niehues (MINT-Koordinator) mit Urkunde und Schild zur Auszeichung als „Digitale Schule“.

Dr. Jerome Biehle (Schulleiter, l.), Mette Woidke (Schülersprecherin) und Claas Niehues (MINT-Koordinator) mit Urkunde und Schild zur Auszeichung als „Digitale Schule“. © Wolfhelmschule

Die Verantwortlichen der Wolfhelmschule in Olfen freuen sich über die Ehrung als „Digitale Schule“. Die Initiative steht unter der Schirmherrschaft der Beauftragten der Bundesregierung für Digitalisierung, Staatsministerin Dorothee Bär. Doch was bedeutet dieses Qualitätssiegel für die Wolfhelmschule?

Die Auszeichnung ist für die Schule ein großer Erfolg, zeigt sie doch wie weit die Bestrebungen, eine digitale Schule zu werden, schon fortgeschritten sind.

Kriterienkatalog aus fünf Bereichen

Die Qualifizierung für die Auszeichnung zur „Digitalen Schule“ der Initiative „MINT – Zukunft schaffen!“ hat die Wolfhelmschule anhand eines Kriterienkatalogs zu den fünf Bereichen Pädagogik und Lernkultur, Qualifizierung der Lehrkräfte, regionale Vernetzung, Konzept sowie Technik & Ausstattung nachgewiesen.

Eine Jury aus Experten der Bereiche Wirtschaft, Wissenschaft und Schule sichteten und bewerteten die Bewerbungsunterlagen der Schule.

Jetzt lesen

„Wir haben schon eine Menge geschafft, doch vor allem ist die Anerkennung eine Verpflichtung an den Kriterien dieses Siegels weiterzuarbeiten und uns weiter zu entwickeln“, merkt Claas Niehues, MINT-Koordinator und verantwortlich für den Projektantrag, an. Denn das Siegel wird für eine Dauer von drei Jahren verliehen und muss danach neu beantragt werden.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt