Zahl der Unfälle auf Olfener Straßen hat zugenommen

Verkehrsstatistik

Deutlich über dem Schnitt liegt die Entwicklung in Olfen im vergangenen Jahr bei der Verkehrssicherheit. So ist die Anzahl der Unfälle in der Steverstadt 2011 um 20 Prozent gestiegen.

OLFEN

von Von Malte Woesmann

, 27.02.2012, 17:02 Uhr / Lesedauer: 1 min
Bei diesem Unfall Ende Juli 2011 wurde ein 73-jähriger Mann schwer verletzt.

Bei diesem Unfall Ende Juli 2011 wurde ein 73-jähriger Mann schwer verletzt.

Neben der Gesamtzahl an Unfällen in der Steverstadt ist auch die Zahl der Verletzten gestiegen. 49 Personen wurden bei Unfällen auf Olfener Straßen im vergangenen Jahr verletzt – dies war ein Anstieg um insgesamt drei. Positiv war jedoch, dass bei Unfällen in Olfen wie schon im Vorjahr kein Mensch getötet wurde. Im Kreis Coesfeld stieg die Zahl dagegen von 18 auf aktuell 19. Die Verunglücktenhäufigkeit liegt in Olfen jedoch über dem Kreisschnitt. Mit dieser Zahl wird bezogen auf die Einwohner angegeben, wie groß das Risiko ist, in einen Verkehrsunfall verwickelt zu werden.  

 Deutlich zugenommen in Olfen hat die Zahl der Verkehrsunfallfluchten. 56 Mal war dies 2011 der Fall. Ein Trend, den die Kreispolizeibehörde auch für den gesamten Kreis feststellen musste. „Alleine drei Mitarbeiter aus dem Verkehrskommissariat sind aktuell mit Unfallfluchten beschäftigt“, betont Hofmann, dass die Polizei hier verstärkt tätig geworden ist.  Ein großes Problem im Kreis Coesfeld sind die Unfälle mit Radfahrern. Diese Zahl ist auch witterungsbedingt um 26,3 Prozent gestiegen. In Olfen jedoch ging die Zahl der Unfälle mit Radfahrern sogar von 17 auf 12 zurück. Trotzdem wird die Polizei auch in Olfen verstärkt auf die Sicherheit von Zweiradakteuren achten.

Lesen Sie jetzt