Zeltstadt für Flüchtlinge in Vinnum fast fertiggestellt

Notunterkünfte

Bis zu 300 Flüchtlinge sollen in der Zeltstadt in Vinnum Unterkunft finden. Auf dem ehemaligen Ziegeleigelände muss zuvor noch Arbeit erledigt werden: Die Trinkwasserversorgung steht noch nicht, im Sanitätszelt fehlen noch Trennwände und die Schlafzelte brauchen noch Betten. Wir zeigen, wie es mittlerweile dort aussieht.

Vinnum

, 23.09.2015, 13:02 Uhr / Lesedauer: 1 min

Die Bezirksregierung Münster geht davon aus, dass die Zeltstadt in Vinnum auf dem ehemaligen Ziegeleigelände spätestens um den 30. September zur Verfügung steht. Sie ist für bis zu 300 Flüchtlinge ausgelegt.

Die Zeltstadt ist weitgehend fertiggestellt, doch muss die Trinkwasserversorgung  noch sichergestellt werden. Eine Leitung ist bereits entlang der Straßen Lehmkamp verlegt, muss aber noch angeschlossen werden. An der Straße Lehmkamp wurden auch bereits Straßenlaternen aufgestellt.

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

So sieht die Zeltstadt in Vinnum aus

Bis auf die Trinkwasserversorgung und kleinere Arbeiten ist die Zeltstadt in Vinnum weitgehend fertiggestellt. Außerdem fehlen noch die Betten. Wir zeigen wie die Flüchtlinge vorerst leben werden.
23.09.2015
/
Schlagworte Vinnum

In der Zeltstadt sind noch einige kleinere Arbeiten auszuführen. So erhält das Sanitätszelt noch Trennwände, damit die ankommenden Flüchtlinge untersucht werden können.  Trennwände  wurden bereits in den Schlafzelten aufgebaut. Dort müssen noch die Betten aufgestellt werden. Angeschlossen wurden bereits zehn Waschmaschinen, zehn Trockner folgen in den nächsten Tagen.

Beim Aufbau der Zeltstadt sind auch die Olfener Unternehmen Elektro Thesing, Zimmerei Werner Vennemann und Sanitär Budde beteiligt. „Es ist eine gute Zusammenarbeit und es sind kurze Weg zu den Unternehmen vor Ort“, so Johannes Thebelt von der Bezirksregierung Münster.

Jetzt lesen

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt