„Art meets School“: Kinder schaffen Kunstwerke

Redakteur
Schüler malen Fische aus Holz an.
Eine Woche durften sich die Sebastianschülerinnen und -schüler kreativ austoben. © privat
Lesezeit

Zwei Jahre hatte das beliebte Projekt wegen Corona ruhen müssen. Nun konnten 94 Drittklässler sich wieder eine Woche auf Kreativität und Techniken konzentrieren. Die Ergebnisse wurden mit Stolz im Forum der St. Sebastian Schule in einer Vernissage gezeigt.

Die bemalten Fische
Die bemalten Fische „schwimmen“ durch ein Beet. © privat

Die Klassenlehrerinnen Meike Bathe, Beate Grömping, Nadine Jensen und Julia Jöckel hatten den Kontakt zu den Künstlerinnen und Künstlern hergestellt. Simone Abelmann (Sketch Notes), Gaby Bücker (Gartenstecker), Sandra und Daniel Dinsing (Graffiti auf Leinwand), Nicole Gröting (Arbeiten mit Ton), Birgit Kölking (Mosaikspiegel), Andrea Nießing (Happy Painting), Anne Thiehoff (Gefühlsbarometer-Arbeiten mit Holz), Martina und Marie Seelig (Memoboards), Gerda Tünte (Aquarellbilder) und Bettina Nowak (Drucktechniken) stellten sich als Projektgruppenleiter zur Verfügung.

Viel Unterstützung erhalten

In der Projektwoche arbeiteten die Kinder vier Stunden täglich an drei Schwerpunktthemen, die sie zuvor ausgewählt hatten. Unterstützt wurden sie durch Eltern und den Vorstand des Fördervereins sowie mit 1.000 Euro für Materialien und Künstler von der Volksbank Raesfeld und Erle. Die Kunstwerke der Schüler werden in der Volksbank Raesfeld ab dem 14. Juni ausgestellt.

Bei der Vernissage gedachten die Anwesenden auch des im letzten Jahr verstorbenen Carlo Haug, der jahrelang das Kunstprojekt mit viel Leidenschaft und Einsatzwillen unterstützt hatte.