Geradezu abgestürzt ist die Wocheninzidenz ab Heiligabend im Kreis Borken. © Kreis Borken
Coronavirus

Corona: Vier weitere Todesfälle im Kreis Borken

Vier weitere Todesfälle nach Corona-Infektionen meldet der Kreis Borken. Die Wocheninzidenz sinkt leicht. Wirkt der Lockdown oder zeigen die Zahlen ein falsches Bild?

Im Zusammenhang mit einer Coronavirus-Infektion habe es in den vergangenen Tagen vier weitere Todesfälle gegeben, so der Kreis in einer Mitteilung. Verstorben sind eine 63-jährige Frau aus Bocholt, eine 91-jährige Frau aus Vreden, ein 90-jähriger Mann aus Isselburg und eine 89-jährige Frau aus Südlohn. 138 Todesfälle sind seit Beginn der Corona-Pandemie zu verzeichnen.

Wocheninzidenz sinkt leicht

Stabilisierung bei der Wocheninzidenz

Absturz des Inzidenzwerts ist ungewöhnlich

Über den Autor
Redakteur
Berthold Fehmer (Jahrgang 1974) stammt aus Kirchhellen (damals noch ohne Bottrop) und wohnt in Dorsten. Seit 2009 ist der dreifache Familienvater Redakteur in der Lokalredaktion Dorsten und dort vor allem mit Themen beschäftigt, die Schermbeck, Raesfeld und Erle bewegen.
Zur Autorenseite

Durchblick am Mittwoch​

Ob Corona, politische Ereignisse oder aktuelle Krisen. Ulrich Breulmann beleuchtet für Sie immer mittwochs die Nachrichten der Woche. Damit Sie den Durchblick behalten.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.