Corona: Wocheninzidenz im Kreis Borken schießt steil nach oben

Coronavirus

Mit einem deutlichen Satz geht die Wocheninzidenz im Kreis Borken am Donnerstag steil nach oben. 105 neue Infektionen wurden registriert. Der Startschuss in die dritte Welle?

Raesfeld

, 11.03.2021, 13:25 Uhr / Lesedauer: 1 min
Die Wocheninzidenz im Kreis Borken ist zu Donnerstag stark gestiegen. (Symbolbild)

Die Wocheninzidenz im Kreis Borken ist zu Donnerstag stark gestiegen. (Symbolbild) © dpa

509 Personen und damit 75 mehr als am Vortag sind aktuell im Kreis Borken mit dem Coronavirus infiziert. Bislang seien, so der Kreis in einer Mitteilung, im Kreisgebiet 248 Infektionsfälle mit der britischen Virusmutante bekannt. „127 dieser Personen sind inzwischen wieder gesundet und nach Testung aus der Quarantäne entlassen. Das heißt, es sind derzeit 121 aktive Fälle bekannt.“

Jetzt lesen

Die Zahl der Gesundeten stieg um 30. Die Zahl der nach Corona gestorbenen Menschen erhöhte sich glücklicherweise nicht.

Wocheninzidenz geht steil nach oben

Die „7-Tage-Inzidenz“, also die Zahl der gemeldeten Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den letzten 7 Tagen, beträgt im Kreis Borken laut Berechnung des Kreisgesundheitsamtes aktuell 78,9 pro 100.000 Einwohner. Das ist ein Sprung um 11,8 nach oben. Der Meldewert des Landeszentrums Gesundheit (LZG) beläuft sich auf 79,2.

Einen noch höheren Sprung bei der Wocheninzidenz hatte es am Donnerstag vor zwei Wochen gegeben, als die Wocheninzidenz um 14 anstieg.

Jetzt lesen

In Raesfeld wurde eine weitere Infektion registriert, eine Person wurde als gesundet eingestuft. Damit bleibt die Zahl der aktuell Infizierten konstant bei 6.

Lesen Sie jetzt