Coronavirus

Corona: Zwei weitere Todesfälle im Kreis Borken

Zwei weitere Todesfälle nach Corona-Infektionen meldet der Kreis Borken am Mittwoch. Die Wocheninzidenz fällt wieder unter die 60er-Marke.
37 neue Infektionen wurden im Kreis Borken zu Mittwoch bekannt. © dpa

Bei den beiden Todesfällen handelt es sich um eine 75-jährige Frau aus Gronau sowie einen 80-jähriger Mann aus Reken. Deren Angehörigen spricht Landrat Dr. Kai Zwicker sein Beileid aus. Damit sind nun 199 Todesfälle seit Beginn der Corona-Pandemie zu verzeichnen.

345 Personen sind im Kreis Borken aktuell mit dem Coronavirus infiziert – 15 weniger als am Tag zuvor. Bislang sind im Kreisgebiet 89 Infektionsfälle mit der britischen Virusmutante (+3) bekannt. 30 dieser Personen (+4) sind inzwischen wieder gesundet und nach Testung aus der Quarantäne entlassen worden. Das heißt, es sind derzeit 59 aktive Fälle bekannt.

37 neue Infektionen

37 neue Infektionen wurden zu Mittwoch im Kreis registriert. Die Gesamtzahl der bestätigten Infektionen mit dem Coronavirus im Kreis Borken liegt bei 8.738. 54 Menschen sind im selben Zeitraum gesundet.

In Raesfeld trat eine neue Infektion auf. Die Zahl der aktuell Infizierten liegt bei 4. Insgesamt 270 Infektionen wurden bereits in Raesfeld bekannt.

Die „7-Tage-Inzidenz“, also die Zahl der gemeldeten Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den letzten 7 Tagen, beträgt im Kreis Borken laut Berechnung des Kreisgesundheitsamtes aktuell 59,2 pro 100.000 Einwohner – 1,7 weniger als am Vortag. Der Meldewert des Landeszentrums Gesundheit (LZG) beläuft sich auf 59,5.