Coronavirus: Kreis Borken verlängert Sonderregeln bis 25. April

Coronavirus

Der Kreis Borken hat seine Allgemeinverfügung mit Corona-Sonderregeln bis 25. April verlängert. Diese Regeln gelten weiterhin.

Raesfeld

, 09.04.2021, 19:00 Uhr / Lesedauer: 1 min
In Raesfeld und im gesamten Kreis Borken gilt die Allgemeinverfügung des Kreises nun bis 25. April.

In Raesfeld und im gesamten Kreis Borken gilt die Allgemeinverfügung des Kreises nun bis 25. April. © Guido Bludau

Ende März hat der Kreis Borken eine Allgemeinverfügung auf Basis der damals neu gefassten Coronaschutzverordnung erlassen. Die ursprüngliche Befristung bis 11. April wurde nun verlängert, wie die Kreisverwaltung mitteilte, und zwar bis 25. April. Grund sei das „weiterhin sehr dynamische Infektionsgeschehen“.

Somit gelten im Kreis Borken weiterhin folgende Sonderregeln:

  • Maximal ein Hausstand plus eine weitere Person (Kinder unter 14 Jahre ausgenommen) dürfen sich im öffentlichen Raum treffen.

  • Bibliotheken, Archive und ähnliche Einrichtungen können mit einem tagesaktuellen negativen Schnelltest besucht werden.

  • Im Einzelhandel gilt Click & Meet: Die Geschäfte dürfen also nach vorheriger Terminvereinbarung und mit einem tagesaktuellen negativen Schnelltest besucht werden.

  • Mit einem negativen Schnelltest und nach vorheriger Terminvereinbarung können auch Museen, Ausstellungen, Schlösser und Tierparks besucht werden.

  • Körpernahe Dienstleistungen können grundsätzlich nur mit negativem Schnelltest in Anspruch genommen werden. Das gilt nicht für medizinisch notwendige Leistungen und Friseure.

  • Bis zu 20 Kinder und zwei Aufsichtspersonen dürfen nach einem negativen Schnelltest gemeinsam Sport machen. Ohne Schnelltest darf die Gruppe zehn Kinder und zwei Aufsichtspersonen umfassen.

  • Bei Fahrgemeinschaften gilt Maskenpflicht.

Die 7-Tage-Inzidenz im Kreis Borken liegt aktuell bei 95,6. Am Freitag wurden 97 Neuinfektionen im Kreisgebiet gemeldet. Aktuell gibt es kreisweit 743 aktive bestätigte Fälle. Für Raesfeld wurden am Freitag drei Neuinfektionen gemeldet. In der Gemeinde gibt es derzeit 19 aktive bestätigte Fälle.

Lesen Sie jetzt