Coronavirus: Schulen ab Montag geschlossen - Regelungen für Raesfeld getroffen

Coronavirus

Die Schulen bleiben ab Montag geschlossen. Wie Eltern damit umgehen sollen, hat der Kreis für die Raesfelder Schulen festgelegt. Alle Fragen sind allerdings noch nicht beantwortet.

Raesfeld

, 14.03.2020, 10:00 Uhr / Lesedauer: 1 min
Ab Montag bleibt der Schulhof der Julia-Koppers-Gesamtschule / Alexanderschule leer.

Ab Montag bleibt der Schulhof der Julia-Koppers-Gesamtschule / Alexanderschule leer. © Berthold Fehmer

In Abstimmung mit dem Kreis Borken wollen Städte und Gemeinden im Kreisgebiet die Betreuung von Kindern zumindest in besonderen Ausnahmefällen sicherstellen. Da zur Eindämmung der weiteren Ausbreitung des Coronavirus ab Montag (16. März) alle Schulen bis zum Ende der Osterferien geschlossen bleiben, sollen Eltern, die keine andere Betreuungsmöglichkeit sicherstellen können, ihre Kinder bis einschließlich Dienstag (17. März) noch zur Schule schicken können.

„Die Schulen stellen an diesen beiden Tagen während der üblichen Unterrichtszeit eine Betreuung sicher. Der Schulbusverkehr ist ausschließlich für diese beiden Tage sichergestellt. Ab Mittwoch gilt dies nicht mehr“, so der Kreis Borken in einer Mitteilung.

„Keinerlei Notfall-Betreuung“

Landesweit werden ab Montag auch alle Kindertageseinrichtungen und Angebote der Tagespflege geschlossen. „Es gibt keinerlei Notfall-Betreuung“, so der Kreis zum aktuellen Stand. Das Land hat angekündigt, für Schulen wie für Kitas eine Notfall-Betreuung für Eltern, die in unverzichtbaren Funktionsbereichen arbeiten, kurzfristig gesondert zu regeln.

Dazu werden die Bürgermeisterinnen und Bürgermeister aller kreisangehörigen Kommunen am Dienstag (17. März) das weitere Vorgehen festlegen.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt