Drei Tage Musik am Schloss Raesfeld

Klassik-Festival

Die Wetter-Apps auf seinem Handy verfolgt Dirk Klapsing, Intendant der Musiklandschaft Westfalen, angesichts des wechselhaften Wetters derzeit ganz genau. Noch sieht es in den Prognosen aber gut aus fürs Wochenende, wenn das dreitägige Klassik-Festival am Schloss Raesfeld steigt.

Raesfeld

, 26.07.2017, 15:05 Uhr / Lesedauer: 1 min
Drei Tage Musik am Schloss Raesfeld

Die besondere Atmosphäre am Schloss Raesfeld (hier bei der Aufführung der „Carmina Burana“ im Jahr 2015) schätzen sowohl die Besucher als auch die Musiker.

„Zwei Tage brauchen wir, um die Bühne aufzubauen“, sagt Klapsing am Mittwoch, als gerade mit den Arbeiten im Schlosshof begonnen wird. Zwölf mal zehn Meter misst die Bühne, auf der Orchester und Chöre Platz finden sollen. Besonders am Sonntag beim Chorfestival dürfte die Bühne besonders beansprucht werden, wenn 17 Chöre mit insgesamt 850 Sängern ab 11 Uhr in jeweils 20 Minuten einen Querschnitt ihres musikalischen Schaffens vortragen. „So viele Chöre waren es noch nie“, freut sich Klapsing über den Andrang, macht aber auch deutlich, dass damit auch eine organisatorische Grenze erreicht sei. Der Eintritt ist an diesem Tag frei.

Eine Nacht in Hollywood

„A night in Hollywood – Musik aus Filmklassikern und Blockbustern“ , so lautet das Motto am Freitagabend (28. Juli), wenn die „M:LW Festival Philharmonie“ neben Klassikern aus „Spiel mir das Lied vom Tod“ (Ennio Morricone), „Dr. Schiwago“ (Maurice Jarre), „Excalibur“ (Carl Orff) auch moderne Blockbuster wie „Star Wars (John Williams), „Fluch der Karibik“ (Hans Zimmer) und „Der Profi“ (Ennio Morricone) spielen.

Am Samstagabend erwartet die Besucher dann ein Auftritt des bekannten Tenors René Kollo (Foto, 79) und der österreichischen Sängerin Eva Lind, die vom Dirigenten Juri Gilbo und seiner Russischen Kammerphilharmonie St. Petersburg unterstützt werden. „Komm Zigan“ aus der Czardas-Fürstin, „O mio babbino caro“ aus der Oper „Gianni Schicchi“, „Nessun Dorma“ aus der Oper „Turandot“ oder „Dein ist mein ganzes Herz“ aus der Operette „Das Land des Lächelns“ sind nur einige Stücke, die an diesem Abend die Liebe, Leidenschaft und Romantik in Oper und Operette bestens transportieren.

„Für beide Konzerte sind noch Karten zu haben“, bestätigt Klapsing, „aber auch der Vorverkauf läuft noch“.