Erstes Oldtimertreffen der "Hektarkiller"

Landmaschinen

Zum ersten Mal laden die „Hektarkiller“ am 31. Juli (Sonntag) zu einem Oldtimertreffen ab 10 Uhr bis 19 Uhr am Schulten Matt 15 in Raesfeld ein. „An diesem Tag kann jeder Oldtimerfan zeigen, was sein Trecker noch so drauf hat“, so Vorsitzender Oliver Bahde.

Raesfeld

, 26.07.2016, 17:06 Uhr / Lesedauer: 1 min
Erstes Oldtimertreffen der "Hektarkiller"

14 junge Landwirte haben sich zu den „Hektarkillern“ zusammengeschlossen und laden nun zum ersten Mal zum Oldtimertreffen ein.

Im August 2013 wurde das Lohnunternehmen „Hektarkiller“ gegründet – der Name sei mehr ironisch gemeint, so Bahde. Die Mitglieder stammen aus Raesfeld, Erle, Rhade und Marbeck. „Zustande gekommen ist es eigentlich mehr durch einen Jux. Wir kauften uns damals zusammen mit sechs Leuten einen gemeinsamen Häcksler“, erinnert sich Oliver Bahde. Mittlerweile gehören der Gruppe 14 junge Landwirte an, die alle von Treckern begeistert sind. „Dass die Hektarkiller mal so groß werden, damit haben wir damals nicht gerechnet“, so Bahde. Was nun mit ihrer ersten Veranstaltung alles auf die „Hektarkiller“ zukommt, weiß Bahde noch nicht. „Wir haben alles ohne Anmeldungen geplant. Platz ist genug da und wir rechnen mit einer großen Beteiligung. Wer einen Schlepper hat, darf gerne am Sonntag zu uns kommen“.

Baujahr 1966 bis 1980

Freuen können sich die Besucher aber bereits jetzt auf die 16 eigenen Schlepper der „Hektarkiller“. Bekannter Marken wie IHC, Deutz, Kramer und John Deere (Baujahr ab 1966 bis 1980) sind darunter. Für Spaß und Spannung ist am Sonntag bestens gesorgt. So wird die Leistung der Maschinen gemessen. Sichtbar wird die Kraft der Trecker auch beim Baumstammziehen. Für Essen und Getränke ist gesorgt. Die kleinen Besucher können sich auf einer Hüpfburg und in einem Sandkasten vergnügen. 

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt