Fanfarencorps begleitet das Dreigestirn beim Kölner Rosenmontagszug

Rosenmontagszug

Etwa eine Million Zuschauer wird dem Fanfarencorps Raesfeld am Montag zujubeln. Die Raesfelder Bläser sind Teil der Prinzengarde des Kölner Dreigestirn. Eine einmalige Chance.

Raesfeld

, 21.02.2020, 17:15 Uhr / Lesedauer: 1 min
Beim Kölner Rosenmontagszug begleitet das Raesfelder Fanfarencorps das Kölner Dreigestirn in besonderen Uniformen.

Beim Kölner Rosenmontagszug begleitet das Raesfelder Fanfarencorps das Kölner Dreigestirn. © Fanfarencorps Raesfeld

Die Anfrage erreichte den Vorsitzenden des Corps, Christian Willing, Ende des letzten Jahres. „Zuerst hatte ich telefonisch einer Teilnahme am Kölner Rosenmontagszug noch abgesagt, da wir, wie in jedem Jahr, in Raesfeld den Rosenmontagszug anführen. Als jedoch berichtet wurde, dass unser Fanfarencorps als direkte Begleitung des Dreigestirns eingeplant ist, wurde ich hellhörig.“

Eine einmalige Chance

Die Musiker und der Verein Raesfelder Rosenmontagszug einigten sich, dass die Fanfaren in diesem Jahr in Köln erklingen. „So eine Chance bietet sich einem Fanfarencorps vielleicht nur einmal überhaupt“, freut sich der Vorstand - der Rosenmontagszug in Köln ist mit etwa einer Million Zuschauern der größte in ganz Deutschland.

Wie man auf die Raesfelder kam? „Man hat sich in Köln nach einem guten Fanfarenzug umgehört und ist dabei auf das Fanfarencorps Raesfeld gestoßen, was uns natürlich sehr ehrt“, so Willing.

Termin zur Kleideranprobe

Da die Kölner Prinzengarde in ihrer eigenen Uniform marschiert, musste kurzerhand ein Termin zur Kleideranprobe gefunden werden. Aktuell bereitet sich das Corps mit Marschproben auf den etwa 7,5 Kilometer langen Rosenmontagszug vor, bevor die 35 Musikerinnen und Musiker dann am 24. Februar die Reise nach Köln antreten.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt