Ganz Erle schwelgt Sonntag in Rot und Weiß

ERLE Ganz Erle schwelgt im Umfeld der Silvesterkirche am Sonntag in Rot und Weiß.Zum zweiten „Erler Spezialitätenfest" zwischen 11 und 18 Uhr werden auch viele auswärtige Besucher erwartet.

23.05.2008, 15:53 Uhr / Lesedauer: 1 min
An zahlreichen Ständen bieten die beteiligten Firmen Informationen und Waren rund ums leibliche Wohl.

An zahlreichen Ständen bieten die beteiligten Firmen Informationen und Waren rund ums leibliche Wohl.

Rot und Weiß beziehen sich auf die Farben von Erdbeeren und Spargel, die zum Zeitpunkt des Festes den Erler Feldern ihre Farbe verleihen und schon immer zahlreiche Gäste in die Gastronomiebetriebe lockten.

An etwa 30 Ständen auf dem Kirchplatz wollen Erler Betriebe ihr wirtschaftliches Potenzial vor Ort zeigen. Das reicht von Spargel und Erdbeeren, Obst und Gemüse über Holzarbeiten und Kosmetikangebote bis hin zum Weinverkauf und Zelteverleih. Erle hat auch abseits des Kirchplatzes viel zu bieten. Davon kann sich auch die nordrhein-westfälische Spargelkönigin Ricarda Bade um die Mittagszeit bei ihrem Besuch in Erle überzeugen.

Mit plattdeutschen Märchen wollen Schüler der Silvesterschule unter Leitung von Ingrid Horstmann die heimische Mundart vorstellen. Hedwig Rentmeister erzählt während mehrerer Kutschfahrten an verschiedenen Haltestellen Erler Geschichten.

Bühnenprogramm

Auf der Bühne vor dem Hauptportal der Kirche erwartet die Besucher ein Nonstop-Programm. Um 13 Uhr werden die „Erler Jäger“ von den Jagdhornbläsern abgelöst. Um 14 Uhr wird das plattdeutsche Märchenspiel „Den Wolf un de 7 Gaisskes“ aufgeführt. Um 15 Uhr bietet der Kinder- und Teeny-Chor Musik, Gesang und Trommeln an. Um 16 Uhr folgt das plattdeutsche Märchenspiel „Hänsel un Gretel“. Der Frauenchor Raesfeld singt ab 17 Uhr heimatliche Lieder.

Ab 18 Uhr stehen die Naturtonbläser des Fanfarenkorps Raesfeld auf der Bühne.

Lesen Sie jetzt